Abb.
Greenline Hotel am Schlosspark

Vis-à-vis mit nordischer Renaissance

Güstrows historischer Altstadtkern gehört mit zum Schönsten, was Mecklenburg an architektonischen Ensembles zu bieten hat: Fachwerk, Backsteingotik und pittoreske Perspektiven erfreuen das Auge des Spaziergängers. Wer einen in sich ruhenden Meetinganker und zugleich einen ideal gelegenen „Stützpunkt“ zur Erkundung der Barlachstadt sucht, ist im Greenline Hotel am Schlosspark an der richtigen Adresse. Es liegt in direkter Nachbarschaft zum Güstrower Renaissanceschloss – der filigrane Palast mit seinem Stilmix aus südlichen und nordischen Einflüssen wird zu den bedeutendsten Bauwerken im nördlichen Europa gezählt. Gemeinsam mit dem nach Plänen des 17. Jahrhunderts rekonstruierten „Lustgarten“ ist das Schloss genau auf das Hotel ausgerichtet, so dass sich ein dankbares Fotomotiv ergibt. Auch der größte Tagungsraum (100 m²) des Hotels wendet sich mit großen Panoramascheiben in Richtung Schloss. Der lichtvolle und freundlich anmutende Raum hat eine angebundene Empfangs- und Pausenterrasse sowie moderne Medien- und LED-Technik – via Trennwandsystem ist eine Unterteilung in Gruppenraumgrößen möglich. Einladend gestaltet und mit Schlossblick präsentiert sich zudem der ergänzende, etwas abseits gelegene Tagungsraum „Barlach“ (70 m²): Hier erhalten Klausur- und Seminargruppen einen besonders zurückgezogenen Arbeitsrahmen samt eigener Pausenbuffetzone. Wenn sich der große Hunger meldet, geht es ins Restaurant „Wallenstein“. Der Name erinnert daran, dass der berühmte Feldherr des Dreißigjährigen Krieges eine Zeit lang im Güstrower Schloss residierte. Deshalb findet sich auf der Speisekarte immer ein Gericht mit historischem Wallenstein- Bezug, zum Beispiel „Hirschpfeffer mit Apfelrotkohl“. Ansonsten setzt die Hotelküche vor allem auf hausgemachte kreative Kochkunst mit hochwertigen regionalen Charakterzügen – man versteht sich als kulinarischer Botschafter des Credos „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern“. Zum Ausklang der Tagung stehen gesellige Erlebnisepisoden – sowohl auf dem Hotelgelände als auch in der Umgebung – zur Auswahl. Sehr beliebt ist eine Altstadt-Nachtwächterführung mit Laternen und Geschichtchen aus vergangenen Zeiten.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Tagungen mit attraktivem Umfeld: Der Aufenthalt wird geprägt von der Panoramalage zum Güstrower Schloss und der fußläufigen Nähe zur Güstrower Altstadt.

Die familiäre Hotel-Atmosphäre mit bio-regionaler Speisekultur sowie ein lichtes und stilvolles Arbeitsambiente ergeben zusammen einen sympathischen Aufenthalts-Mix.

Die angeschlossene Event-Location „Heizhaus“ bietet privates Club- Ambiente mitsamt Schlossblick-Terrasse.

Norbert Völkner

Greenline Hotel am Schlosspark
Neuwieder Weg 1
18273 Güstrow

phone +49 3843 277960
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
50
Parlamentarisch
70
Reihenbestuhlung
120
Tagungsräume
4
Ausstellungsfläche
50 qm
Zimmer
104
Doppelzimmer
58
Einzelzimmer
36
Studio
1
Familienzimmer
9
Besonders geeignet für
Seminar, Konferenz, Event
310 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.