Abb.
Kloster Wöltingerode

Bis weißer Rauch aufsteigt

Was liegt näher als die Wahl eines Klosterhotels, um Abstand vom Alltäglichen zu bekommen? In Wöltingerode, nahe am Harz gelegen, wurde die einst von Zisterzienserinnen bewohnte Abtei 1676 nach einem verheerenden Brand im repräsentativen Barockstil wieder aufgebaut. Seit dieser Zeit hat sich das Refugium, das heute ein zeitgemäß-komfortables Hotel ist, komplett und bestens erhalten – die gesamte Anlage strahlt malerische Qualitäten und eine spürbare Aura aus. Heute nutzen Tagungsgruppen diesen Ort, um sich zurückzuziehen, bis „weißer Rauch“ aufsteigt. Rund um die Gedankenarbeit erlebt man ein Hotel mit jahrhundertealten Antiquitäten und vielerlei, teils anekdotenhaften Reminiszenzen aus der Zeit, als hier noch Nonnen lebten – all dies verleiht dem Aufenthalt einen hohen Flairfaktor. Das Gros der tageslichthellen Tagungsräume befindet sich entlang der erhaltenen Kreuzgänge, die das Geviert des Klosterinnenhofs umschließen. Das zugehörige Equipment umfasst alles Wesentliche, um praktikabel zu arbeiten und wirkungsvoll zu präsentieren – nebenan im Klosterhof finden sich bei schönem Wetter nicht nur Plätze für Gruppenarbeiten, hier lässt sich auch ein Pausen- Intermezzo mit Outdoor-Putting-Green einlegen. Vom Ambiente her etwas Besonderes sind die „Benediktinersäle“: Durch ihren salonhaften Charakter mit alten Originalgemälden und eleganten Leuchtern verleihen sie Meetings einen exklusiven Rahmen. Für parlamentarische Versammlungen und Vorträge bietet sich als größter vorhandener Tagungsraum die „Nonnenempore“ (230 m²) an – in diesem historischen Gewölbesaal von 1375 besteht Einblick in den Altarbereich der Klosterkirche. Zu den hiesigen Klausurbedingungen trägt nicht zuletzt bei, dass zahlreiche Räumlichkeiten zum separaten Speisen vorhanden sind, etwa mit Kaminstimmung. Bevorzugt werden frisch zubereitete Wohlfühl-Menüs mit regionalen Bezügen und Kräutern aus dem Klostergarten aufgetragen – zum Frühstück gibt es unter anderem Brot, das nach traditionellen Nonnenrezepten gebacken wird. Direkt „on Spot“ sind attraktive Abend- und Rahmenprogramme machbar: sei es eine Führung durch die angeschlossene Klosterbrennerei oder ein tagungsbeschließendes Spanferkel- Event im Klosterinnenhof.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Die authentische klösterliche Aura verleiht Tagungen einen perfekten Klausurcharakter - zur sicheren Konzentrationschance kommen viel historisches Flair, Außenlernplätze im romantischen Klosterhof und eine bodenständig raffinierte Küche mit Zutaten aus dem eigenen Kräutergarten.

Attraktive Rahmenprogramme können direkt "on Spot" stattfinden - dazu gehören zahlreiche spannend-unterhaltsame Themenrundgänge zum historischen Klosteralltag sowie Führungen durch die traditionelle Klosterbrennerei.

Norbert Völkner

Kloster Wöltingerode
Wöltingerode 3
38690 Goslar / OT Vienenburg

phone +49 5324 7744-60
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
45
Parlamentarisch
65
Reihenbestuhlung
200
Tagungsräume
10
Ausstellungsfläche
400 qm
Zimmer
54
Doppelzimmer
50
Einzelzimmer
4
Besonders geeignet für
Seminar, Konferenz, Klausur, Event
1035 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.