Abb.
Ringhotel Haus Oberwinter

Tagen mit Rheinblick

Zwischen Bonn und Remagen, an der Grenze von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, schmiegt sich das Hotel Haus Oberwinter sanft an den Berghang oberhalb des Rheinufers. Hier war einst der älteste Basaltsteinbruch Europas. Schon in der Römerzeit wurde an dieser Stelle der berühmte „Unkelstein“ gebrochen, der auch im Fundament des Kölner Doms verbaut ist. Der Blick auf den mächtigen Fluss mit seinen Fracht- und Ausflugsschiffen und das gegenüberliegende Örtchen Unkel ist schon herrlich entspannend. Nicht zuletzt deshalb ist der Raum „Wintergarten“ im obersten Stockwerk des größtenteils barrierefreien Hotels trotz seiner etwas niedrigeren Deckenhöhe sehr beliebt. Zum Wintergarten gehört ein eigener Thekenbereich, so dass er gern von Gästen gebucht wird, die sich etwas zurückziehen möchten. Die übrigen Tagungsräume sind zur Bergseite hin ausgerichtet – aus den bodentiefen Fenstern schaut man direkt in den Wald, was den Räumen eine angenehme Ruhe und im Sommer eine natürliche Kühle verleiht. Die Konzeption der Räume ist gut durchdacht: In der ersten und zweiten Etage bilden jeweils zwei modern ausgestattete Veranstaltungsräume mit je einem eigenen Pausenfoyer und separaten WC-Anlagen eine Einheit, so haben unterschiedliche Gruppen ihr eigenes Raum-Ensemble für sich. Die Pausenfoyers sind in sehr angenehmem Ambiente gestaltet und verfügen in der Mitte über einen ovalen Tisch mit Stühlen, so dass hier sowohl Gruppenarbeiten als auch eine gemütliche Abendrunde am gut gefüllten Kühlschrank, der Maxibar, stattfinden können. Drei separate Gruppenräume ergänzen das Angebot. In puncto Incentives bietet die Umgebung des Hauses reichlich Interessantes. Wanderer und Radfahrer finden am Rhein und auf dem RheinBurgenWeg beliebte Strecken, die Museumsmeile in Bonn ist ebenso schnell erreicht wie das nahe Ahrtal. Besichtigungen des alten Regierungsbunkers oder der erstaunlich gut erhaltenen Römervilla aus dem 1. Jahrhundert, die bei Bauarbeiten im Ahrtal entdeckt wurde, sind möglich, weitere Rahmenprogramme und Teamtrainings werden mit einer externen Agentur organisiert. Im Hotel können die Gäste sich in Schwimmbad und Sauna entspannen oder einfach bei einem guten Essen und Wein mit Rheinblick.

Katrin Nauber-Happel

Fazit des Fachautors

Die Tagungsmöglichkeiten des Hauses sind gut konzipiert und bieten unterschiedlichen Gruppen eigene Raumeinheiten mit separatem Pausenfoyer und WC.Der Wintergarten in der obersten Etage punktet mit wunderschönem Rheinblick.

Das Hotel ist barrierefrei eingerichtet.

Die Lage ist einerseits idyllisch – am bewaldeten Berghang oberhalb des Rheinufers – und andererseits gut erreichbar.

Interessante Rahmenprogramme sind möglich.

Ringhotel Haus Oberwinter
Am Unkelstein 1a
53424 Bonn-Remagen

phone +49 2228 60040 - 0
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
40
Parlamentarisch
76
Reihenbestuhlung
90
Tagungsräume
8
Zimmer
50
Doppelzimmer
23
Einzelzimmer
27
Besonders geeignet für
Seminar, Klausur
725 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.