Abb.
hôtel schloss romrod
News

Azubis vom hôtel schloss romrod übergeben 1000 Euro Spende

Sie waren die „großen Helden“ des Schlossfestes 2016 auf Schloss Romrod – die Auszubildenden Jan, Selina, Marcel, Gil, Simon und Joshua und durften den Lohn ihrer Arbeit und Ihres Engagements nun dem Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ übergeben. 1000 Euro brachte das AzuBIER- Projekt, unter der Leitung des Biersommeliers Nico Döring und der Ausbildungsleiter Heiko Mirschel und Claudia Fleischmann. Aufgabe für den „Schlossnachwuchs“ war es Bier brauen zu lernen, ein eigenes Bier zu entwickeln, diesem einen Namen zu geben, ein aromatisch dazu passendes Gericht zu entwickeln und das Ganze auch noch unterhaltsam und informativ am Schlossfest live vor jeweils 80-100 Personen zu präsentieren.“ Der Verkauf ihrer Biere am „Schlossbierstand“ sollte einem guten Zweck dienen, denn uns war wichtig zu zeigen, dass persönliches Engagement sich auszahlt und zwar nicht in Form von wirtschaftlichem Gewinn, sondern für jeden Einzelnen und in diesem Fall noch zusätzlich für die „Kleinen Helden“, so Sandra Christiansen, Marketing & Sales Managerin vom Schloss Romrod, die allen Teams ebenfalls zur Seite stand.

Abb. hôtel schloss romrod


„Eine wirklich tolle Idee“- kommentierte Simone Filip vom Vorstand der „Kleinen Helden“, die sich den Scheck gerne persönlich im Schloss abholte. „Wir unterstützen Kinder und Jugendliche sowie deren Familien in schweren Lebensphasen und versuchen, diese mit ein paar schönen Momenten zu bereichern. Dass die „Schlossjugend“ sich dafür engagiert hat, freut mich persönlich von Herzen und jeder Euro, den wir erhalten ist wertvoll und wichtig“

Simone Filip bedankte sich persönlich bei den drei Azubis Simon, Jan und Joshua, die gemeinsam mit Ihren Ausbildungsleitern, Heiko Mirschel und Claudia Fleischmann, den Scheck stellvertretend für das gesamte Team übergaben. Sichtlich berührt über die Erzählungen der Erlebnisse, die durch solche Spenden ermöglicht werden, bekam ihr Engagement noch einmal eine ganz andere Bedeutung und Frau Filip versprach zu berichten, wofür das Geld konkret eingesetzt wird.
Bereits viele Wochen vor dem Fest wurden die Azubis vor diese herausfordernde Aufgabe gestellt, welche mit einem Braukurs in der tatCRAFT-Atelier der Braukünste Ihren Anfang fand. Solche Projekte sind nicht Teil Ihrer klassischen Ausbildung aber doch so wichtig und wertvoll für ihre berufliche Entwicklung. „Der größte Lohn der Arbeit ist die Freude am Erfolg“, so Sandra Christiansen zu der Motivation des Schloss Romrod, ihre Azubis in dieser Form zu fordern und zu fördern.
„Über den Tellerrand der Ausbildung hinausschauen“
„Wir stehen fast täglich vor der Herausforderung unseren Gästen besondere und unvergessliche Erlebnisse zu ermöglichen – egal ob es Hochzeiten, Tagungen, Geburtstage oder auch nur der Besuch in unserer „mathilde“ oder der „ havanabar 2059“ sind und wir nehmen unsere Ausbildungsverantwortung sehr ernst, denn das ist unser kreativer Nachwuchs, den wir brauchen, um kontinuierlich unsere Gäste zu begeistern. Projekte wie das AzuBIER Projekt lässt die jungen Talente über den Tellerrand ihrer Ausbildung hinausschauen. Sie lernen im Team eng zusammen zu arbeiten, was insbesondere zwischen Service und Küche auch im Alltag die wichtigste Aufgabe für ein perfektes Event ist.“
Dass dieses Konzept erfolgreich ist, zeigt sich an den Leistungen, die die Auszubildenden im Schloss bringen. Sie übernehmen früh Verantwortung und fast schon in Serie konnte über die Zeit des Projektes Marcel Feuerfeil seine Ausbildung mit der besten praktischen Prüfung absolvieren, wie alle Auszubildenden des Schlosses in den letzten Jahren.

„Das ist natürlich kein Anspruch an unsere aktuellen Azubis, aber es zeigt uns, dass wir sie fit für die Praxis machen und damit die besten Startvoraussetzungen in ein erfolgreiches Berufsleben mitgeben.“
Und es gibt schon Pläne für neue Projekte im Schloss, denn wie im letzten Jahr dürfen die Azubis auch in diesem Jahr das „Kult-Event“ hawaiinachten komplett eigenständig organisieren – natürlich mit der entsprechenden Unterstützung durch die erfahrenen Eventplaner im Schloss aber doch mit der alleinigen Umsetzungsverantwortung.
„Die Planungsphase beginnt bereits“, erzählt Nico Döring, Geschäftsführer und Mitbegründer des Events, das in diesem Jahr zum 15. Mal gefeiert wird. „Die Azubis haben viel Lehrgeld im letzten Jahr bezahlt und Schweiß und Herzblut investiert, aber die Freude, als alles lief, war so riesig, dass sie Tage danach noch gestrahlt haben. Das ist dann unsere Freude! Sie werden Ihre Erfahrungen mitnehmen und sicher ein bisschen weniger Lehrgeld zahlen aber nicht weniger Schweiß und Herzblut einbringen!“
Eine Ausbildung im hôtel schloss romrod ist also mehr als nur einen klassischen Beruf erlernen. Es ist ein Erlebnis, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommt und sicher werden auch künftig weitere Spenden für die „Kleinen Helden“ dabei erarbeitet.

URL: www.schloss-romrod.com

hôtel schloss romrod
Schlossallee 1
36329 Romrod

phone +49 6636 9181-700
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
28
Parlamentarisch
44
Reihenbestuhlung
110
Tagungsräume
7
Ausstellungsfläche
500 qm
Zimmer
39
Doppelzimmer
24
Einzelzimmer
1
Kleine Doppelzimmer
7
Suiten
1
Juniorsuiten
6
Besonders geeignet für
Seminar, Klausur, Event, Kreativprozesse
1538 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.