News

Berlin weiter unter den Top 5

03.05.2007

In der aktuellen Statistik der International Congress and Convention Association (ICCA), Amsterdam, für das Jahr 2006 konnte sich Berlin mit 91 internationalen Konferenzen erneut unter den ersten fünf der weltweit führenden Kongressdestinationen platzieren. Davor stehen nur Wien (147), Paris (130), Singapur (127) und Barcelona (103).


Deutschland behauptet mit insgesamt 334 Tagungen hinter den USA (414) den zweiten Rang bei den Kongressländern. Diesen Platz wird Deutschland auch nach den derzeit geplanten internationalen Kongressen bis zum Jahr 2017 halten, prognostizieren Experten.

Entscheidenden Anteil an dieser starken Marktposition hat das Kongressgeschäft der Messe Berlin mit dem Internationalen Congress Centrum Berlin (ICC Berlin), das sich nach wie vor einer starken Nachfrage von Veranstaltern aus aller Welt erfreut. Normaler Weise haben Kongresse einen Vorlauf von mehreren Jahren. Jetzt hat das ICC Berlin kurzfristig gleich zwei Großkongresse noch für dieses Jahr an Land ziehen können.

Das gemeinsame Jahrestreffen der Internationalen und der Europäischen Gesellschaften für Magnetresonanz-Medizin vom 19. bis 24. Mai Joint Annual Meeting ISMRM-ESMRMB) wurde kurzfristig von Barcelona nach Berlin verlegt. Aufgrund anderer Großveranstaltungen in Barcelona zur gleichen Zeit erschien den Veranstaltern die Durchführung ihres Kongresses mit den erwarteten 6.000 bis 7.000 Teilnehmern wegen zu geringer Hotelkapazitäten dort nicht gesichert. Nach 15 Jahren kehren damit die Spezialisten für Magnetresonanz-Medizin aus aller Welt ins ICC Berlin zurück.

Vom 26. bis 29. September werden über 5.000 deutschsprachige Urologen ihren Kongress zum 100jährigen Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für Urologie im ICC Berlin durchführen, weil die Gesellschaft kurzfristig ihren in Wien geplanten Kongress verlegen musste. Hier konnte das ICC Berlin mit einem nur unwesentlich vom geplanten Wiener Datum abweichenden Termin einspringen.


URL: www.icc-berlin.de