News

Besucherrekord auf stb marketplace München

16.11.2009

Fünfmal im Jahr lädt der stb marketplace Veranstaltungsplaner auf die Trendmesse der deutschen Veranstaltungsbranche ein. Am 3. November – mitten in der Wirtschaftskrise – verzeichnet die Fachmesse einen Besucherrekord: 1.743 Veranstaltungsplaner aus allen Branchen nutzten den stb marketplace als Ideenpool für neue Konzepte. In elf Jahren stb marketplace das beste Ergebnis.


Mehr als Tagungsraum und Betten gesucht
Das Sonderthema „Besondere Tagungs- und Eventlocations“ machte eines deutlich: Veranstaltungsplaner benötigen mehr als nur einen Tagungsraum und Übernachtungsmöglichkeiten. 75 % der vorab befragten Fachbesucher gaben an, auf der Suche nach besonderen Eventlocations zu sein, knapp 50 % suchen nach Künstlern und Rahmenprogrammen, die ihr Event begleiten. Events, Tagungen und Kongresse sollen durch die Auswahl der Location und des Rahmenprogrammes nachhaltig und einzigartig wirken.

65 % der Fachbesucher waren auf der Suche nach Tagungshotels. Doch hier ist der Mehrwert entscheidend. Das Haus muss mehr als Tagungsräume und Betten bieten. Kooperationen mit Eventlocations, Künstlern und Anbietern von Rahmenprogrammen und die Spezialisierung auf gesundes wie klimaneutrales Tagen oder Infotainment helfen, Veranstaltungsplanern auch in Zukunft in Hotels eine Plattform für effektives und nachhaltiges Tagen zu offerieren.

257 Aussteller präsentierten von der mobilen Eisfläche bis zur stilvollen Lounge-Gestaltung einen bunten Mix für Meetings, Incentives, Kongresse und Events. Sie nutzten dafür nicht nur ihren Messestand, sondern auch und besonders die Networking-Fläche. Diese basiert auf die Online-Community „mystb“, in welcher Besucher und Austeller ihre Profile mit „ich suche“ und „ich biete“ anlegten. Auf der Networkingfläche wurde der virtuelle Kontakt über das Teilnehmermanagement von Salce Colada in die reale Welt transportiert. Damit erleichterte sich das persönliche Kennenlernen und Gespräche verliefen gezielter und effektiver.

Im Vorfeld der Messe war Locationscout Susanne Madée in geheimer Mission unterwegs, um bis dato noch unbekannte Locations in und um München zu finden. So präsentierte sie im so genannten Insiderkreis eine Auswahl dieser spannenden Locations – wie das Bachbett, in dem einst Wasser floss und jetzt eine Eventlocations zu finden ist oder das alte Bahnhäuschen für kreatives Brainstorming. Die regionale Ausrichtung des stb marketplaces gilt als Besucher-Magnet.