News

Deutschland führend in Europa

23.04.2007

Die Kongress- und Tagungsdestination Deutschland verteidigt im neuen internationalen Länderranking ihren Spitzenplatz in Europa sowie den zweiten Rang weltweit.


Deutschland hat seinen Spitzenplatz in Europa als Standort für Kongresse und Tagungen behauptet: Laut der aktuellen Studie "International Association Meetings Market 2006" der International Congress & Convention Association (ICCA) ist Deutschland bereits zum dritten Mal in Folge europaweit auf Platz eins und weltweit nach den USA auf Platz zwei. Auf den weiteren Plätzen herrscht Bewegung: So ist beispielsweise Spanien, dritter im Vorjahr, im neuen Ranking auf den fünften Platz abgerutscht.

"Die dauerhaft gute Position Deutschlands in diesem dynamischen Umfeld zeigt, dass wir mit unserer Strategie richtig liegen und Erfolg haben", wertet Lutz P. Vogt, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau e.V., das Ergebnis. Das GCB vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Incentives sowie Events und ist der zentrale Ansprechpartner für alle Kunden, die in Deutschland Veranstaltungen planen.

Die jährliche ICCA Statistik "International Association Meetings Market" für den Tagungs- und Kongressmarkt präsentiert eine umfassende Auswertung der Trends im internationalen Meetingmarkt. Die Verbandskongresse, die von der ICCA untersucht werden, müssen mindestens 50 Teilnehmer haben, regelmäßig stattfinden und zwischen mindestens drei Ländern rotieren. Die ICCA, 1963 gegründet und mit Sitz in Amsterdam, sammelt seit 1972 Informationen über Veranstaltungen von Verbänden weltweit.

URL: www.gcb.de