News

Frischer Wind im Mercure Hotel Orbis München Perlach

12.07.2008

Neues Design, neuer Direktor: Mit viel frischem Schwung startet das Mercure Hotel Orbis München Perlach in den Sommer. Modern, offen und lichtdurchflutet - so präsentiert sich das Haus am Karl-Marx-Ring nach dem Umbau, für den der Betreiber, die französische Accor-Gruppe, Investitionen in Millionenhöhe getätigt hat. Und mit Michael Klinger hat jetzt ein Mann die Leitung des Vier-Sterne-Hotels übernommen, der in der Arbeit für seine Gäste nach der Maxime lebt: "Geht nicht, gibt's nicht!"


"Wir haben es nicht bei einer optischen Auffrischung belassen", sagt der neue Direktor Michael Klinger zum Umbau. Das bislang eher rustikale Interieur ist einer zeitgemäßen Ausstattung gewichen, stylish, chic - "und trotzdem gemütlich", betont Klinger.

Der Direktor und seine 50 Mitarbeiter freuen sich, ihre Gäste in der neuen Umgebung zu begrüßen und zu bewirten. Komplett umgestaltet wurden seit Dezember vergangenen Jahres der Eingangs- und Empfangsbereich, das Restaurant und die Bar sowie das Foyer mit der Kaffeepausenzone für die Seminar- und Tagungsgäste. Generalüberholt wurde ferner der größte Bankettraum samt Nebenraum mit einer Gesamtfläche von 240 Quadratmetern.

Mit Michael Klinger (46) hat ein ausgewiesener Experte der Hotel- und Tagungbranche die Leitung des Mercure Hotels Orbis München Perlach übernommen. Der geborene Fürther ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft zur Förderung und Entwicklung des Seminar- und Tagungswesens (www.degefest.de). Das passt: Mit elf Konferenzräumen für bis zu 200 Personen, einem umfassenden Tagungsequipment plus vielfältiger Gastronomie gilt das Haus bei zahlreichen renommierten Unternehmen als sehr gute Adresse, zumal den zum Treffen anreisenden Übernachtungsgästen das volle Entspannungsprogramm zur Verfügung steht: Hallenbad, Sauna, Fitnessraum, Massage, Solarium und zum Tagesausklang an die Hotelbar alle Gäste nehmen das Angebot fleißig in Anspruch.

Klinger übt seinen Beruf "mit viel Liebe zum Detail" aus. Das erwartet der Direktor auch von seinen Mitarbeitern: "Der Gast darf gar nicht merken, wie sehr wir uns um ihn bemühen, dass wir gerne diese paar Schritte mehr gehen, die oft nötig sind, um ihn zufrieden zu stellen." Der neue Chef weiß, wovon er spricht. Er hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt.

Nach dem Abitur und der Ausbildung zum Hotelkaufmann arbeitete er fast 15 Jahre lang für Hilton, durchlief dabei alle klassischen Stationen einer erfolgreichen Karriere in der Hotellerie. Seine Arbeit führte ihn dabei unter anderem nach Wien, Prag und München. Zuletzt verantwortete Klinger die Neupositionierung des früheren Bildungszentrums der Lufthansa in Seeheim als Training & Conference Center.

Jetzt freut sich der Familienvater auf die "spannende Aufgabe" im Mercure Hotel Orbis München Perlach. "Ich bin Hotelier mit Leib und Seele. Nach der langen Projekttätigkeit für Lufthansa wollte ich wieder im direkten Kontakt mit Gästen und Mitarbeitern stehen."

Klinger will das Hotel weiter im Stadtviertel integrieren. Ob Taufe, Hochzeit oder Geburtstag, gerade aus Perlach und den angrenzenden Stadtvierteln treffe man im Hotel immer häufiger feiernde Gäste.

Ein Service, auf dessen Qualität und Freundlichkeit der Chef akkurat achtet, eine Bar und zwei Restaurants mit vielseitiger Speisekarte, eine Terrasse mit Biergarten für besondere Anlässe, für die Nichtraucher insgesamt 110 (von 185) Zimmern, Suiten bzw. große Doppelzimmer für Dauergäste (das besondere Angebot für Interimsmanager und Projektleiter) und zahlreiche Aktionen und öffentliche Veranstaltungen - das Mercure Hotel Orbis München Perlach punktet in allen Disziplinen

URL: www.mercure.com