News

Fulminanter Start des Seminaris CampusHotels Berlin

20.03.2009

Der Startschuss ist gefallen: Gleich acht Seminarveranstaltungen fanden am ersten „Arbeitstag“ des neuen Hauses in Berlin-Dahlem statt. Insgesamt knapp 100 Gäste checkten für diesen 16. März 2009 ein.


„Endlich ist es soweit!“ freute sich Hoteldirektor Oliver Heldt. „Jetzt können wir unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen!“ Er und sein Team beweisen von Anfang an den hohen Servicelevel des Hauses – an der Rezeption ebenso wie im Restaurant oder bei den Reservierungen, in den Tagungsbereichen ebenso wie im Veranstaltungsbüro oder in der Bar und natürlich auch rund um die Hotelzimmer.

Für Heldt fing dieser erste Tag des laufenden Geschäftsbetriebs mit einem Arbeitsfrühstück im Hotel-Restaurant „Papillon“ an, zu dem Seminaris-Chef Günther Strube eine Reihe von Bau-Beteiligten und Partnern eingeladen hatte. Mit dabei etwa Steffen Duemler vom Berliner Büro des Star-Architekten Helmut Jahn, Manfred Steinbach, Geschäftsführer des Kommunalprojekts „privatepublicpartnerships GmbH“, sowie Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Jochen Schiller, stv. Präsident der Freien Universität Berlin und Peter Lange, Kanzler der Freien Universität Berlin, mit der das neue „Science & Conference Center“ eng zusammenarbeitet. Natürlich nahmen die Fachleute das Hotel und den Tagungsbereich „The Dahlem Cube“ während einer exklusiven Führung ganz genau in Augenschein – Hotelzimmer und Suiten, den Wellnessbereich, den Küchenbereich von Chefkoch Manuel Eich und seinem Team, die Tiefgarage sowie natürlich das Konferenzzentrum im „Dahlem Cube“ mit seinen vielen Möglichkeiten. Anschließendes Resümee im „Faculty Club“, der Bar des neuen Hauses: „Alles ist bestens geplant, und alles ist bestens ausgeführt!“

Wenn auch das Reservierungsbuch für die ersten Wochen und Monate bereits gut gefüllt ist, können Tagungsveranstalter ebenso wie Geschäfts- und Privatreisende noch gern anfragen. Hoteldirektor Heldt: „Ob Tagungsraum oder Hotelzimmer – da ist ganz bestimmt noch etwas zu machen!“

URL: www.seminaris.de