News

Mehrwertsteuerbedingte Preiserhöhungen im Logisbereich geplant

19.07.2006

Die Mitglieder der Hoteldirektoren-vereinigung Deutschland e.V. planen Mehrwertsteuerbedingte Preiserhöhungen. Dies ergab eine Umfrage zum Thema Konjunktur, Preispolitik und WM-Einfluss im Juli 2006.


Die Mitglieder der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) zeigen sich mit der Konjunktur zufrieden und planen für das kommende Jahr Mehrwertsteuer-bedingte Preiserhöhungen. Dies ergab eine Umfrage zum Thema Konjunktur, Preispolitik und WM-Einfluss im Juli 2006.

100 Prozent der befragten Hoteldirektoren bezeichnen die aktuelle Konjunktur als sehr gut (8 Prozent) bis ausreichend (12 Prozent). Stolze 80 Prozent gaben ihr die Note gut (42 Prozent) bis befriedigend (38 Prozent). Seit Einführung dieser Umfrage vor mehr als zwei Jahren ist dies ihr positivstes Ergebnis.

An erhöhten Preisen kann die gute Stimmung dabei nicht liegen. Im laufenden Jahr haben nur 27 Prozent der HDV-Mitglieder Preiserhöhungen umgesetzt, die zwischen zwei und sechs Prozent lagen. 73 Prozent der Befragten haben ihre Preise nicht erhöht.

Im kommenden Jahr wird das allerdings anders aussehen. 70 Prozent der befragten Hoteldirektoren planen, die Mehrwertsteuererhöhung durch höhere Preise im Logisbereich an die Gäste weiterzugeben. Nur drei Prozent haben dies nicht vor, während 27 Prozent zumindest einen Teil dieser Mehrkosten auf die Preise schlagen werden.

Völlig geteilter Meinung sind die Mitglieder der HDV bezüglich der FIFA WM 2006. 50 Prozent geben an, dass das Großereignis ihre Geschäftserwartungen erfüllt hat. Exakt die andere Hälfte äußert, sie habe ihre Geschäftserwartungen nicht erfüllt.

Einigkeit herrscht dagegen bei der Einschätzung des künftigen Einflusses der WM auf den Deutschland-Tourismus. Vor allem die Städte werden von einem künftigen Anziehen des Städtetourismus profitieren, meinen die meisten Direktoren. „Viele Gäste und Reiseveranstalter haben uns bestätigt, dass sie wieder nach Deutschland kommen wollen. Die WM war für das Image von Deutschland und seinen Gastgebern, uns Hotels, ein voller Erfolg“ bringt ein Hoteldirektor aus Düsseldorf die Meinung seiner Kollegen auf den Punkt. Kollegen aus Urlaubsregionen verbinden mit dem vermittelten positiven Deutschlandbild nicht nur die Hoffnung auf mehr Gäste aus dem Ausland, sondern auch die auf stärkere Buchungen der Deutschen im eigenen Land.

Hintergrund:
Die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland. e.V. (HDV) mit Sitz in Bad Honnef wurde im Jahr 1981 gegründet und zählt heute 140 Hoteldirektoren sowie 46 fördernde Mitglieder. Die HDV bündelt fachliche Kompetenzen der Führungskräfte in der Hotellerie, unterstützt ihre Mitglieder bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und engagiert sich sehr stark im Nachwuchs-Bereich.

URL: www.hdvnet.de