News

Nach erfolgreichen Tagungen Körper und Geist beleben

14.04.2009

Die Seele baumeln lassen, relaxen, absolut entspannen – das neu eröffnete Spa im Dolce La Hulpe Brussels bietet im Wohlfühl-Tempel „Cinq Mondes“ ein Verwöhnprogramm aus fünf Kulturen. Der Gründer dieser Spa-Marke, Jean-Louis Poiroux, ist ein leidenschaftlicher Anhänger von Massagen, Aroma-Therapien und innovativen Kosmetik-Konzepten. Er bereiste zehn Jahre lang den Globus auf der Suche nach den effektivsten Behandlungsmethoden für Körper und Geist. 2001 präsentierte er in seinem ersten Spa die Ergebnisse seiner Recherchen, eine hauseigene Kosmetiklinie eingeschlossen. „Cinq Mondes“ vereint spezielle Massagen mit uralten Traditionen und Zeremonien fünf großer Länder: Indien, Siam, Maghreb, Japan und China.


In Belgien werden nun auch die Dolce-Gäste mit den Geheimnissen dieser „Fünf Welten“ verwöhnt. Im 800 Qua­drat­meter großen Wellness-Bereich können sie ein japanisches Aroma- und Blumenbad nehmen, eine balinesische Massage genießen, sich mit Kaffee und Gewürzen einreiben lassen oder beim „Königlichen Ritual“ aus Siam entspannen. Das hochmoderne Interieur kombiniert puristisches Design mit einem Hauch von Asien. Die Architektur überzeugt durch klare Linien und Strukturen. Zur Ausstattung gehören eine Boutique, sechs Behandlungsräume, ein Aroma- und ein Massagebad, zwei Räume für Pediküre und Maniküre, ein großes Hammam sowie ein Entspannungsraum mit Aussicht auf den angrenzenden Wald, den Forêt de Soignes.

Eine weitere Oase – diesmal zum kreativ-entspannten Arbeiten – ist der neue Meeting-Bereich „Oasis-Area” im großzügig gestalteten Konferenz-Zentrum des Dolce La Hulpe Brussels. Zwölf helle, farbenfrohe Räume, ausgestattet mit dem Dolce-typischen ergonomisch geformten Mobiliar, bieten jeweils Platz für 20 Personen. Das erfrischende Design fördert kreative Ideen. Bilder aus einem Ensemble des berühmten belgischen Fotografen Serge Anton beleben mit ihren Motiven exotischer Früchte in kräftigen Farben. Flachbildschirme an den Wänden setzen Videos und Präsentationen ins rechte Licht. Sie unterstützen die Meeting-Dynamik und dienen als zusätzliche Inspirationsquelle. Im angrenzenden Ausstellungsbereich – mit direktem Zugang zum Parkplatz – ist ausreichend Fläche für Produkt-Präsentationen jeglicher Art vorhanden – sogar für größere Maschinenanlagen oder Fahrzeuge. Außergewöhnlich: das attraktive Dekor im Lounge-Bereich. Hier bietet sich die Gelegenheit für formlose Zusammenkünfte und Gedankenaustausch im E-Café. Dass regenerative Pausen sich positiv auf die Effektivität eines Meetings auswirken, wurde bei der Gestaltung der Kommunikationsflächen besonders berücksichtigt: Die Designer verwendeten hauptsächlich Naturmaterialien – wie Holz, Bambus und Steine, um eine beruhigende Atmosphäre zu schaffen.

Zur Inspiration für die Gestaltungselemente aus der Natur diente die Umgebung des Dolce La Hulpe Brussels: Belgiens erstes Resort & Conference Hotel liegt am Rande des uralten Soignes-Waldes. Das einzigartige Anwesen ist mit seinen 264 Zimmern, 25 Konferenzräumen, zwei Hörsälen und einem 740 Quadratmeter großen Mehrzweck-Bereich bereits seit mehr als zehn Jahren ein ideales Ziel für pro­fessionelle Meetings und Tagungen.

Mehr Infos unter:

URL: www.dolce.com