News

Optimaler Versicherungsschutz für Outdoortrainer

26.12.2008

Die Berufshaftpflichtversicherung ist für Outdoortrainer/innen ein absolutes Muss. Sollten sich Teilnehmer/innen bei erlebnispädagogischen Übungen verletzen, so ist der Trainer gesetzlich zur Haftung verpflichtet.


Nur ist es nicht so einfach einen Versicherer zu finden, der z.B. die Risiken Im Hochseilgarten zu versichern bereit ist. Ist die Versicherung möglich, dann kostet sie in der Regel über dreihundert Euro pro Jahr. Der neue Gruppenvertrag der TRAINERversorgung e.V. bietet Mitgliedern die Berufshaftpflichtversicherung für Outdoortrainer für einen Jahresbeitrag von EUR 110,00 zuzüglich Versicherungssteuer an. Die Deckungssumme für Personen- und Sachschäden beträgt EUR 3 Millionen.

Versichert sind u.a. das Klettern der Teilnehmer auf Baumstämmen, Seilen und Drahtseilen, Bogenschießen, Floßbau, Kanutouren, Kajakfahrten, Segeln und Surfen in Binnengewässern, Skifahren/Carving, Reiten u.v.m.

Zugänglich ist die Absicherung für Mitglieder der TRAINERversorgung e.V. (Jahresbeitrag EUR 20,00). Weitere Informationen zum Rahmenvertrag und zur Mitgliedschaft erhalten Sie unter

URL: www.trainerversorgung.de