News

Personal Training im Unternehmen

21.07.2008

Die Anforderungen des sich schnell verändernden Marktes haben in den letzten Jahren stark zugenommen. In Zeiten wie diesen ist besonders die Unternehmensführung zunehmenden Druck ausgesetzt. Jeder Einzelne sieht sich mit wachsenden Herausforderungen konfrontiert. Ein 12-Stunden-Tag ist keine Ausnahme, sondern wird sehr schnell zur Regel. Doch wie lange hält der menschliche Körper dieser Belastung stand? Personal Training kann hier helfen.


Viele Unternehmen haben erkannt, dass die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter ihr größtes Kapital ist. Deshalb pflegen sie dieses besonders. So werden speziell im Bereich der Führungskräfteentwicklung immer häufiger Personal Trainer eingesetzt, die im 1 zu 1-Coaching Mitarbeiter betreuen.
Durch individuell auf den Mitarbeiter abgestimmte Bewegungsprogramme, Ernährungsprogramme und insbesondere durch Stress-Abbau-Techniken lernt dieser seine Belastungen besser wahrzunehmen und mit gezielten Strategien abzubauen.

Herr Dromasch ist Vertriebsleiter in einer Firma für Elektroanlagenbau. Sein Unternehmen hat ihm und 15 seiner Kollegen das Angebot gemacht für einen Zeitraum von 12 Wochen einen Personal Trainer mit seiner Betreuung zu beauftragen. Ziel ist es Herrn Dromaschs Fitness zu verbessern und einen Ausgleich für die meist hektische und passive Arbeit im Büro zu finden.

Nach einem gründlichen ärztlichen Check-Up begannen Herr Dromasch und sein Trainer mit einer ausführlichen Besprechung zur alltäglichen Lebenssituation, dem Beruf, Bewegungsgewohnheiten, Ernährungsgewohnheiten und Belastungen des Arbeitstages und in der Freizeit.

Die ärztliche Untersuchung stellte heraus, dass das Gewicht von Herrn Dromasch 12 Kilogramm über dem Normalbereich lag und er damit bereits an einer mittleren Addipositas (Fettleibigkeit) litt. Seine Cholesterinwerte waren überdurchschnittlich hoch und stellten somit ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Schäden, wie Herzinfarkt oder Schlaganfall dar.

Ziel für Herrn Dromasch war es nun moderate Bewegung und eine cholesterinarme Ernährung in seinen Wochenalltag zu integrieren. Mit Unterstützung seines Personal Trainers erarbeitete er einen Wochenplan, in dem 2 Trainingseinheiten und eine ganz bewusste Entspannungseinheit eingebaut waren. Darüber hinaus reduzierte Herr Dromasch nach einer Ernährungsanalyse den Konsum von tierischen Fetten und aß verstärkt ballaststoffreiche Lebensmittel.

Bereits nach 2 Wochen stellte er wesentliche Veränderungen fest. So äußerte er, dass er früh morgens sehr viel energievoller aufwacht uns ins Büro kommt, und sich auch seine Stimmung auf Arbeit deutlich verbessert habe. Statt des Fahrstuhls nehme er jetzt nur noch die Treppen und stellte auch dort fest, dass seine Fitness schon nach so kurzer Zeit besser geworden wäre. Seine Arbeitszeit hat sich aufgrund der zusätzlichen Bewegungseinheit jedoch nicht verkürzt. Doch schildert Herr Dromasch, dass er sehr viel seltener Müdigkeit und Abgeschlagenheit im Büro verspürt. Einige seiner Mitarbeiter hätten ihn sogar schon angesprochen und gefragt, was mit ihm los wäre, so gut gelaunt hätten sie ihn schon lange nicht mehr erlebt.
Nach 8 Wochen moderatem Joggen und einer Ernährungsumstellung schloss sich Herrn Dromasch ein Kollege an und viele seiner Mitarbeiter befragten ihn seiner Lebensumstellung, so dass er eine Art Vorbildcharakter übernahm. Herr Dromasch selbst: „Ich hätte nie gedacht, dass man mit so wenig, so viel bewirken kann.“

Aufgrund der durchweg positiven Resonanz und Ergebnisse wurde dieses Projekt auch nach den 12 Wochen weitergeführt. Die Abstände zwischen den einzelnen Betreuungseinheiten wurden erweitert und die Selbstverantwortung der Teilnehmer verstärkt. Dies ist nur eine Erfolgsgeschichte, über den Einsatz von Personal Trainern im Unternehmen. Immer mehr Firmen erkennen den Nutzen der Steigerung der Leistungskraft und Motivation ihrer Mitarbeiter und investieren in diese wertvolle Ressource.

Quelle:

URL: www.lifepr.de