News

Programm der greenmeetings und events 2017 nimmt Gestalt an

09.11.2016

Auf der vierten greenmeetings und events Konferenz im Februar 2017 liegt neben den Themen Technik sowie Marketing und Kommunikation ein besonderer Schwerpunkt auf dem Forum Soziale Nachhaltigkeit.

Abb. zu Artikel Programm der greenmeetings und events 2017 nimmt Gestalt an


Das Programm der vierten greenmeetings und events Konferenz, die vom 13. bis 14. Februar 2017 in Waiblingen stattfindet, nimmt Gestalt an und hält zukunftsweisende Themen rund um nachhaltige Veranstaltungen bereit. Drei Themenschwerpunkte beleuchten die aktuellen Entwicklungen der Veranstaltungsbranche: Neben den Foren Technik sowie Marketing und Kommunikation wird ein besonderer Schwerpunkt auf das Thema der sozialen Nachhaltigkeit gelegt.

Soziale Verantwortung rückt zunehmend in den Mittelpunkt von Nachhaltigkeitsbetrachtungen in der Veranstaltungswelt. Die greenmeetings und events Konferenz 2017 legt daher einen besonderen Schwerpunkt auf dieses Thema. So wird in praxisorientierten Keynotes und interaktiven Workshops der Frage nachgegangen, welchen Mehrwert eine sozial verantwortungsvolle Unternehmensführung den Akteuren von Konferenzzentren, Event-Locations, Hotels und Dienstleistern sowie Veranstaltungsplanern bietet. Das Thema Barrierefreiheit in der Veranstaltungsbranche wird von Christiane Link beleuchtet, einer querschnittsgelähmten Journalistin und Unternehmerin. Im Forum Soziale Nachhaltigkeit geht es sowohl um die Schaffung von Möglichkeiten für Eventteilnehmer mit Handicap als auch um Inklusionsberufe in der Veranstaltungsbranche. Nachhaltiges Personalmanagement der Zukunft wird ebenso thematisiert wie die gesellschaftliche Verantwortung von wirtschaftlich agierenden Unternehmen, zum Beispiel in punkto Migrantenintegration.

Der Fachbereich Technik behandelt Themen wie innovatives Gebäudemanagement, Gebäudeinstandhaltung, Sanierung, Modernisierung und zukunftsweisende Veranstaltungstechnik. Auch im Forum Technik findet sich das Thema der sozialen Nachhaltigkeit wieder: Am Beispiel der Messe „SightCity“ wird vorgestellt, wie Kongress- und Veranstaltungsstätten barrierefrei gestaltet werden können. Greifbare Praxistipps für die technische Umsetzung geben dabei unter anderem Natascha Thery von der Inklusion AG sowie Andy Bielz vom Sheraton Frankfurt Airport Hotel.

Das Forum Marketing und Kommunikation beschäftigt sich mit den Fragen, was Kunden Nachhaltigkeit wert ist, wie nachhaltiges Denken und Handeln nach außen kommuniziert werden kann und wie ein Global Player seiner gesellschaftlichen Verantwortung in der Außenwirkung gerecht werden kann. Zu diesem Thema referiert Prof. Andreas Löschel, Umweltökonom und Professor für Mikroökonomik der Uni Münster mit dem Schwerpunkt Energie- und Ressourcenökonomik. Das weltweit agierende Waiblinger Familienunternehmen Stihl stellt in diesem Forum seine Nachhaltigkeitsstrategie mit den Schwerpunkten nachhaltiges Wirtschaften, Mitarbeiter, Umwelt und Bildung vor und erläutert damit verbundene Projekte und Kommunikationsaktivitäten. Weitere Impulse im Forum Marketing und Kommunikation gibt es von Johanna Quatmann, Senior Consultant, der nachhaltigen Kreativ- und Eventagentur Pulsmacher, Stephanie Forstner, Nachhaltigkeitsbeauftragte der Lemonpie Event- & Messecatering GmbH sowie Annett Schräger, Projektmanagerin Kongressmarketing der Dresden Marketing GmbH.

An beiden Konferenztagen wird zusätzlich zu den theoretischen Sessions zu jedem Themenbereich eine Exkursion angeboten. Dabei verdeutlichen praktische Beispiele den Mehrwert von Nachhaltigkeit in der Veranstaltungswirtschaft. So werden mit Site Inspections und Best-Practice-Beispielen Institutionen der Stadt Waiblingen im Konferenzprogramm eingebunden, um nachhaltige Angebote direkt vor Ort zu erleben.

Die Registrierung für Messebesucher ist ab sofort möglich. Das Registrierungsformular und weitere Informationen zur Nachhaltigkeitskonferenz der Veranstaltungsbranche finden Sie unter dem unten angeführten Link.

URL: www.greenmeetings-events.de