News

Ringhotel Adler in Asperg mit Michelin Stern geadelt

08.12.2006

Küchenchef Harald Derfuß überzeugt mit kreativer Küchenleistung – Kulinarische Genüsse für die Bambi Verleihung am 30. November in Stuttgart.


Ein neuer Stern erstrahlt am Feinschmecker-Himmel: Das Restaurant des Ringhotel Adler in Asperg wurde im aktuellen Michelin-Führer 2007 mit einem Stern ausgezeichnet. Hier wird schwäbische Gastlichkeit im modern-stilvollen Ambiente ganz besonders groß geschrieben. Küchenchef Harald Derfuß verwöhnt seine Gäste dabei mit feinsten regionalen Spezialitäten und neu interpretierten Klassikern. Unter Beweis stellten er und sein Team ihre Kunst auch bei der Bambi Verleihung am 30. November in Stuttgart – das Ringhotel Adler zeichnete bei der Veranstaltung für das Catering des Abends verantwortlich.

Schwäbische Gemütlichkeit wird im Ringhotel Adler in Asperg seit Generationen mit überzeugtem Traditionsbewusstsein gepflegt. Und dabei zeichnet eine familiäre, sehr persönliche Atmosphäre in Verbindung mit internationalem Flair das 4-Sterne-Hotel und seine Küche aus. Nicht umsonst gehört das Haus zu den Gründungsmitgliedern der Ringhotels Kooperation, die sich 1973 formiert hat. Und bereits in vierter Generation versteht es Familie Ottenbacher, das bekannte 71 Zimmer-Hotel auf seinem hohen Niveau zu halten. Die Qualitätsbeständigkeit der ausgezeichneten Küche wurde nun im renommierten Restaurantführer Michelin mit einem Stern gewürdigt.

„Die deutsche Küche hat wieder mehr Selbstbewusstsein gewonnen. Viele unserer Köche nehmen die wertvollen Traditionen der deutschen Regionalküchen auf und verfeinern und veredeln sie auf kreative Weise“, erklärt Elke Schade, Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass auch der Michelin Guide die hervorragende Leistung des Ringhotel Adler in Asperg mit der begehrten Gourmetauszeichnung krönt.“ Das Symbol des Michelin-Sterns steht für Geschmack, Qualität der Produkte, Kreativität des Kochs, fachgerechte Zubereitung und Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Beständigkeit der Küchenleistung.

„Unsere Küche orientiert sich an den kulinarischen Besonderheiten unserer Region. Dabei sind wir aber immer offen für Neues und integrieren ständig innovative Elemente in unser Speiseangebot“, erklärt Christian Ottenbacher, Geschäftsführender Gesellschafter des Ringhotel Adler das Konzept des Hauses. „Mit unserem Küchenchef Harald Derfuß holten wir uns vor zweieinhalb Jahren einen Gleichgesinnten ins Haus, der unsere Tradition lebt und Wert auf Qualität legt.“ Harald Derfuß hat sich mit bodenständiger Kreativität einen Namen gemacht. Vorherige Stationen seiner Laufbahn waren u.a. bei Vincent Klink im Colombi Hotel in Freiburg und bei Sternekoch Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach in Bergisch-Gladbach.

Im gepflegten Restaurant Schwabenstube, umgeben von der historischen Kulisse eines 150 Jahre alten Fachwerkgebäudes, können sich Gäste von der kreativen Küche des frisch dekorierten Sternekochs verwöhnen lassen. Von schwäbischer Hausmannskost wie ein klassischer Rostbraten und Maultauschen bis zum Streifzug durch die internationale Küche finden sich vielfältige kulinarische Genüsse. Auf zahlreichen Weinreisen wurde das Angebot der Weinkarte sorgfältig ausgewählt - somit begleiten Tropfen aus aller Welt vorzüglich die kredenzten Speisen. Auch im zweiten Restaurant des Hauses, der Brasserie Aguila (spanisch: Adler), spiegelt sich die innovative Note des Hauses wider. Denn Tapas, die kleinen Appetizer, sind en vogue – im Aguila gibt es die schwäbische Variante der spanischen Tapas, also „Schwabas“, in kleineren oder größeren Mengen zu bestellen. Dass auch der Cateringservice des Hauses Leistung auf höchstem Niveau bietet, hat das Ringhotel Adler in Asperg mehrfach bewiesen.



URL: www.ringhotels.de