News

Studien der Meetingbranche jetzt noch schneller und kostenfrei abrufen

22.11.2008

Die Zahl von Online-Nutzern sowie die Nachfrage nach schnellem Zugang zu Informationen und aktuellen Branchenstudien steigen kontinuierlich an. Dieser Trend veranlasst die Messe „IMEX – incorporating Meetings made in Germany, The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events", ihre bisherige Online-Datenbank für Umfragen und Studienergebnisse (Global Data Exchange) zu optimieren. Sie stehen interessierten Branchenvertretern ab sofort unter www.imex-frankfurt.com/dataexchange.html weiterhin kostenfrei zur Verfügung.


Die IMEX Global Data Exchange-Datenbank, die ursprünglich im Jahr 2004 als Pilot-Projekt für Branchenstudien eingeführt wurde, hat sich inzwischen zu einer der am häufigsten genutzten Funktionen auf der IMEX-Website entwickelt. Abrufbar sind Ergebnisse aus Umfragen unter Partnern der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche (MICE) sowie von der Messe IMEX beauftragte regionale, globale oder marktspezifische Studien.

Die „Bellwether Reports" beleuchten dabei zum Beispiel die IMEX-Ausblicke zur Branchenentwicklung, im „Quarterly Barometer of Confidence" oder dem „Annual IMEX Meetings Industry Outlook" formulieren Branchenkenner ihre Markteinschätzung. Die IMEX-Berichte sind größtenteils Zusammenfassungen von Befragungen der internationalen Hosted Buyer (geladene Einkäufer), der Lieferanten und der Besucher der IMEX. Jüngste Meinungen, Trends und Analysen rund um den Globus werden hier sichtbar.

In der jüngsten IMEX-Studie – dem „Q3 Quarterly Barometer of Confidence" - rechnen über die Hälfte der 150 Befragten im Vergleich zum schon sehr guten Geschäftsjahr 2008 damit, dass das Jahr 2009 noch besser wird. Von den Befragten gehen nur fünf Prozent mehr als im Vorjahr davon aus, dass die Budgets in 2009 verringert werden. Dieser Optimismus wird durch eine im Oktober erschienene Studie der ICCA (International Congress and Convention Association) gestützt, in der knapp 250 Befragte, also rund 30 Prozent der Verbandsmitglieder, zu Wort kamen. So berichteten nur 8,5 Prozent der Befragten über einen erheblichen Abschwung ihrer Geschäfte aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage. 44 Prozent meldeten keinerlei Folgen, während 48 Prozent der Interviewten leichte Auswirkungen erlebten.

Die preisgekrönte Fachmesse für die Meeting- und Incentivebranche stockte ihre Investitionen für Branchenrecherchen vor vier Jahren auf. Sie baut damit ihre Position als Hauptansprechpartner für internationale Trends innerhalb der globalen Meetingbranche weiter aus. Mehrere IMEX-Studien bieten daher detaillierte Analysen zum deutschen Markt, was die Bedeutung des größten Outbound-Geschäftsreisemarktes in Europa und des Standorts der IMEX widerspiegelt.

Weitere regelmäßige Studien dienen dazu, die IMEX New Vision-Projekte zu unterstützen und zu ergänzen. Sie zielen darauf ab, die Meinungsbildung und das Verhalten innerhalb der Branche positiv zu beeinflussen. Themen sind hier zum Beispiel Trends bei Verbänden, umweltfreundliche Meetings, multi-kulturelle Veranstaltungen, professionelle Aus- und Weiterbildung, Incentive-Reisen und Wachstumsmärkte.

Ob die Branche auch vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzkrise noch so zuversichtlich bleibt, werden die Umfrage-Ergebnisse des vierten Quartals zeigen, die voraussichtlich im Februar 2009 veröffentlicht werden. Zukünftige IMEX-Studien werden sich mit dem Ausmaß und der Bedeutung des politischen Lobbyismus innerhalb der Branche, der rapiden Entwicklung der Wachstumsmärkte sowie den Prognosen der Verbände-Meetings für 2009 befassen.

URL: www.imex-frankfurt.com/dataexchange.html