News

Veranstaltungsticket macht Meetings grüner

04.03.2010

Bei Tagungen und Seminaren, bei Kongressen und Konferenzen werden Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften immer wichtiger. So stellt das German Convention Bureau (GCB) fest: „Deutsche Eventplaner sprechen sich nicht nur vermehrt für die Veranstaltung energieeffizienter Veranstaltungen aus, sie denken auch umweltbewusster als ihre Kolleginnen und Kollegen in den meisten europäischen Ländern.“ Die Tagungshotel-Gruppe Seminaris hat diese Entwicklung jetzt zum Anlass genommen, für Veranstaltungen in ihren Häusern gemeinsam mit der Deutschen Bahn das kostengünstige und umweltschonende Veranstaltungsticket anzubieten.


Das GCB unterstreicht auf seiner Homepage: „Das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn ist ideal für alle, die Tagungen, Kongresse oder Events organisieren und verkehrsmittelübergreifende Mobilität für die Teilnehmer erwarten.“ Denn Bahn fahren gelte als „emissionsarme Mobilität“ und als „die mit Abstand klimaschonenste Transport- und Fortbewegungsmethode“. Bereits zwischen 1990 und 2002 konnte die Bahn ihren CO2-Ausstoß um 25 Prozent senken. Weitere 20 Prozent will der Konzern jetzt noch einmal bis 2020 einsparen. Zu den Maßnahmen, mit denen das erreicht werden soll, zählen moderne Technik, energiesparendes Fahren, ein Energiemix mit hohem Anteil regenerativer Energien und eine höhere Auslastung der Züge.

Angela Karst, Marketing- und Vertriebsdirektorin der Seminaris-Gruppe: „Aus Sicht des ‚green meetings’ ist es also ausgesprochen sinnvoll, mit der Bahn zur Tagung anzureisen!“ Bei Seminaris habe man sich daher entschlossen, mit dem Veranstaltungsticket einen besonderen Anreiz zu setzen, auf die Bahn umzusteigen. Karst: „Bei der günstigsten Variante des Veranstaltungstickets spart man gegenüber der normalen Fahrkarte beispielsweise bei der Fahrt von Frankfurt/Main zum Seminaris-Standort Potsdam 117 Euro, oder bei der Anreise von Berlin nach Bad Boll – über den DB-Bahnhof Göppingen – 149 Euro.“

Selbst bei kleineren Seminarveranstaltungen kommt da schon ein Sparpotenzial zusammen, das auch den Controller überzeugen wird, der weniger auf die Umweltbilanz als vielmehr auf die Kostenentwicklung im Unternehmen schaut: Bei einem Seminar im Seminaris-Kongresspark Bad Honnef etwa, zu der fünf Teilnehmer aus Hamburg, vier aus Magdeburg und fünf aus München anreisen, liegt die Reisekostenersparnis durch das Veranstaltungsticket immerhin bei 1.200 Euro. Karst: „Wenn das keine glänzende Verbindung von Ökonomie und Ökologie ist!“

Die Buchung der Fahrt muss mindestens drei Tage vor Anreise erfolgen. Die notwendigen Kontaktdaten erhält der Gast im jeweiligen Hotel. Die Bezahlung erfolgt durch den Anrufer selbst mittels Kreditkarte oder elektronischem Lastschriftverfahren.

URL: www.seminaris.de