Abb.
Peterhof - Landsitzhotel und Seminarium

Autorenmeinung

Im Peterhof ist man mit der Welt auf Abstand. Das „Landsitzhotel und Seminarium“ ist ein Unikum, ein Hotel-Sensorium im kleinen Format, eingebettet in die Natur der Elbmarsch. Rund um das eingetragene Kulturdenkmal bestimmen Deiche, Schilfgürtel, Wiesen und Rapsfelder die Szenerie. Ein hoher Himmel und weite Blicke wirken gleichsam als „Kläranlage“ gegen das Grau im Kopf. Der ansehnliche Fünfgiebelhof mit Reetdach und einem marschtypischen Windschutzkranz aus Bäumen ist schon vierhundert Jahre alt – nach stilvoller Restaurierung wird er heutzutage als Klausur- und Seminarquartier genutzt. Schon das Ankommen ist schön: Die hohe und freizügige Kaminhalle (die ehemalige Tenne) empfängt mit alltagsabperlender Lässigkeit und charmantem Kaminflair. Diese spürbare Privatheit und ein freizügiger Indoor-Entfaltungsrahmen sind typisch für den Aufenthalt im Peterhof. In der Regel befindet sich nur eine Tagungsgruppe vor Ort, die ihren Aufenthalt sozusagen als „Hofherren“ gestaltet, ohne dabei anderen Gästen zu begegnen. So entsteht eine ungezwungene Privatatmosphäre, die sich als produktiv erweisen kann, um untereinander Vertrauensbildung zu fördern und gedankliche Gehversuche in neue Richtungen zu unternehmen. Insgesamt vier einladend anmutende Arbeitsräume sind mit allem erforderlichen Equipment ausgestattet – im größten Seminarraum (150 m²) schweift der Blick durch große Fenster weit über die Marsch. In dem weitläufigen Anwesen findet man zudem viele „Besprechungsecken“ für informellen Klönschnack und Sit-ins – auch für seminarergänzende Outdoorübungen ist auf dem Hofgrundstück genügend Platz vorhanden. Die Essenszeiten richten sich nach dem Rhythmus der Gruppe. Mittags kommen leichte, regional und mediterran inspirierte Kulinarien mit Kräutern aus dem eigenen Bauerngarten auf den Tisch – serviert wird in der Hofküche „Sommerdiele“ oder bei schönem Wetter auf der Terrasse mit Blick auf eine Pferdeweide und den Deich der Stör. Gewohnt wird auf dem Peterhof ebenfalls sehr individuell, nämlich in urgemütlichen Zimmern mit jeweils eigener Note und Namen wie „Blütenbläser“ oder „Der kleine Prinz“, die auf das jeweilige Interieur anspielen – im Zimmer „Sternkieker“ gibt es sogar ein Fernrohr.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Tagen unter dem Reetdach in einem denkmalgeschützten Hof mit historischem Charme und modernem Design - die idyllische Alleinlage am Deich der Stör garantiert ein ungestörtes Sichzurückziehen mitten in der Natur.

Exklusive Nutzung: Der Hof mit viel Entfaltungsfreiheit und privater Atmosphäre gehört während der Tagung ausschließlich den Teilnehmern.

Home of Trainings: eigenes Trainerteam für die Führungskräfte- und Teamentwicklung sowie für Outdoortrainings.

Norbert Völkner

Peterhof - Landsitzhotel und Seminarium
Dorfstraße 23
25569 Hodorf

phone +49-(0)48 21/40 30 10
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
25
Parlamentarisch
40
Reihenbestuhlung
45
Tagungsräume
4
Ausstellungsfläche
300 qm
Zimmer
18
Doppelzimmer
11
Einzelzimmer
2
Suiten
5
Besonders geeignet für
Seminar, Klausur, Event
588 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.