Sammelanfrage starten
Abb.
Biohotel WildLand

Kraftfeld für kreative Stärken

Rückzugsort zum Schaffen und Innehalten gleichermaßen gesucht? Etwa dreißig Kilometer nördlich von Hannover hat sich das Biohotel WildLand nahe der Aller in weiträumigen Wald- und Auengefilden angesiedelt. In Deutschlands Hotellandschaft gibt es wohl kaum ein zweites Anwesen wie dieses: Unter hohen Eichen vereinen sich sechs Gebäude aus der niedersächsischen Baukultur des 16. bis 19. Jahrhunderts. Die Schönheit der Heidearchitektur und das Naturerbe vor der Tür ergänzen sich zu einem „Kraftfeld“, das sich als produktiv erweisen kann, wenn es darum geht, mentalen Ballast abzuwerfen und gedankliche Gehversuche in neue Richtungen zu unternehmen. Für Gäste stehen mehrere jeweils autarke Tagungs-Fachwerkhäuser zwecks Weiterbildungen, prozessorientierter Trainings oder auch Strategie-Entwicklungen bereit. Zu ihnen gehört das erst jüngst eingerichtete „Landhaus“ mit acht Gästezimmern und eigenem großen Seminarraum, der zugleich als Esszimmer und offene Küche fungiert. Je nach Teilnehmerneigung und Wetterlaune ist das Arbeitstreffen als Stuhlkreis in das umliegende Gartengrün verlegbar – für begleitende Outdoorübungen stehen rund 9.000 m² Freifläche exklusiv zur Verfügung. Zum Wesentlichen der WildLand-Idee gehört eine qualitätvolle Naturbelassenheit, bei der zum Beispiel baubiologische Maßstäbe einfließen: Natürliche Farben und Lehmwände für ein gesundes Raumklima sind Bestandteile davon. Die Gästezimmer gingen meist aus ehemaligen Stallungen hervor. Jetzt herrscht in ihnen ein schlichtes und zugleich heimeliges Wohn-Rustico mit Gebälk, Mauerwerk und Eichenparkett aus Vollholz – hinzu kommen ökozertifizierte Textilien und wahlweise zwei Matratzentypen für das persönliche Liegeempfinden. In puncto Kulinarik liegt die Bezugsquelle der Lebensmittel zum Großteil bei Produzenten des Bioland-Verbandes. Die Zubereitung erfolgt nach Slow- Food-Manier – aufgetragen wird à la minute, und zwar mit stimmungsvollem Kaminflair im Hotel-Restaurant, das in einem niedersächsischen Hallenhaus von 1735 untergebracht ist. Bei einem Teamkoch- oder Kochkurs-Event kann der Tagungstag ausklingen. Dafür steht unter anderem ein traditioneller Lehmofen für die Zubereitung von Flammkuchen und Pizzataschen bereit.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Rückzugsort für kreatives Arbeiten in einem einzigartigen historischen Gebäudeensemble umgeben von Natur pur.

Baubiologische Gestaltung für angenehmes Raumempfinden.

100% biozertifizierte Küche (Fleisch, vegetarisch, vegan) mit vielen neuen Geschmackserfahrungen.

Outdoor-Events zur Förderung der Teamkultur – hoteleigene Kanus für Gruppenausflüge ins Naturschutzgebiet der nahen Aller.

Biohotel WildLand
Am Moorberg 6
29323 Wietze/Hornbostel

phone +49 5146 98930
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
25
Parlamentarisch
20
Reihenbestuhlung
50
Tagungsräume
6
Zimmer
20
Doppelzimmer
13
Einzelzimmer
7
Besonders geeignet für
Seminar, Klausur, Event, Kreativprozesse
105 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.

Impressum zum Hotel

Für die Verwendung der Bilder haben die jeweiligen Hotels die Nutzungsrechte für dieses Portal eingeräumt und sind dafür verantwortlich.