Pressemitteilung

Der Osten bei den besten deutschen Tagungshotels deutlich im Aufwind

13.09.2004

Deutschlands Trainer, Berater, Tagungsveranstalter und Weiterbildungsverantwortliche haben die besten deutschen Tagungshotels 2004/2005 gewählt. Insgesamt 3.156 Wahlberechtigte setzten in sechs vorgegebenen Veranstaltungskategorien folgende


Deutschlands Trainer, Berater, Tagungsveranstalter und Weiterbildungsverantwortliche haben die besten deutschen Tagungshotels 2004/2005 gewählt. Insgesamt 3.156 Wahlberechtigte setzten in sechs vorgegebenen Veranstaltungskategorien folgende Hotels auf Platz 1: Hotel Schindlerhof, Nürnberg, (Seminar), Hotel Rebstock, Würzburg, (Konferenz), Mintrops Landhotel Burgaltendorf, Essen, (Klausur), Gastwerk Hotel, Hamburg (Meeting), Country Park-Hotel, Brehna (Event) und Yachthotel Chiemsee (Kongress).

Die Auszeichnungen wurden am 13. September auf einer Galaveranstaltung im saarländischen Flair Parkhotel Weiskirchen in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Hotellerie übergeben. Die zum dritten Mal durchgeführte Wahl basiert auf dem Buch „Die besten Tagungshotels in Deutschland“, das von einem unabhängig arbeitenden, mehrköpfigen Fachjournalistenteam verantwortet wird.

Der diesjährige Wettbewerb macht vor allen Dingen zwei Tendenzen deutlich: Der deutsche Tagungsmarkt zeichnet sich nicht zwangsläufig durch Kontinuität aus – die Gewinner der vergangenen Jahre sind nicht auch die Gewinner des aktuellen Wettbewerbs. Es gibt also kein Dauer-Abonnement auf „Platz“ und „Sieg“. Und: Dominierten noch vor Jahren Tagungshotels aus dem westdeutschen Raum das Geschehen, so erobern jetzt mehr und mehr Hotels aus den ostdeutschen Ländern den Markt. Unter den 18 Erstplatzierten befinden sich für 2004/2005 sieben Hotels aus den fünf neuen Bundesländern! Alle im Buch vertretenen Häuser verspüren bei Tagungskunden und Veranstaltern eine wesentlich höhere Sensibilität hinsichtlich der Akzeptanz von Preisen und Leistungspaketen.

Höhepunkt des Veranstaltungstages war die Abendgala, die mit Grußworten des saarländischen Ministers für Wirtschaft, Dr. Hanspeter Georgi, sowie der DEHOGA-Chefin des gastgebenden Bundeslandes, Frau Gudrun Pink, eröffnet wurde. Die etwa 200 Teilnehmer erwarteten dann mit großer Spannung die Ergebnisse des Wettbewerbs.

In der Kategorie „Seminar“ bewies der nahe Nürnberg gelegene „Schindlerhof“ mit Platz 1 eine beeindruckende Kontinuität. Seminar-Vordenker und Hotel–Chef Klaus Kobjoll wurde damit erneut in seiner Marktführerposition bestätigt. Das in Nordrhein-Westfalen gelegene „Mintrops Landhotel Burgaltendorf“ belegte Platz 2, gefolgt vom nicht nur architektonisch beeindruckenden Hotel „Wutzschleife“ im bayrischen Rötz-Hillstett.

Die ersten zwei Plätze der Kategorie „Konferenz“ machten ebenfalls zwei bayrische Häuser unter sich aus. Platz 1 belegte das Würzburger Hotel „Rebstock“, Klaus Kobjolls Schindlerhof wurde auf den zweiten Platz gewählt und das „Land- & Golfhotel Stromberg“ (Rheinland-Pfalz) erhielt eine verdiente Ehrung für den dritten Platz in dieser Kategorie. Das gastgebende Flair Parkhotel belegte in dieser Kategorie den siebten Platz.

Als Spitzenreiter in der Kategorie „Klausur“ wurde „Mintrops Landhotel Burgaltendorf“ ausgezeichnet. Das Haus stellt damit erneut seinen Ruf als exzellenter Ort für die abgeschiedene Denkarbeit unter Beweis. Auf Platz 2 folgen das saarländische „Kloster Hornbach“ sowie das in der idyllischen brandenburgischen Schorfheide gelegene „Hotel Döllnsee“.

Mit viel Spannung wurde die Bekanntgabe der Platzierung in der Kategorie „Kongress“ erwartet. Die ‚Nase vorn‘ hatte schließlich das seit Jahren erfolgreiche „Yachthotel Chiemsee“. Mit Platz 2 errang das „Seehotel Zeulenroda“ mehr als nur einen Achtungserfolg und das Potsdamer „Seminaris SeeHotel“ bestätigte mit dem dritten Platz die Kontinuität seiner Leistungen.

n der Kategorie „Meeting“ belegte ein Hotel mit einer ständig wachsenden Fan-Gemeinde Platz 1: „Gastwerk Hotel Hamburg“. Auf den Plätzen 2 und 3 hier erneut der „Schindlerhof“ sowie das „Country Park-Hotel Brehna“.

Und in der Kategorie „Event“ belegte dann das nahe Leipzig gelegene „Country Park-Hotel Brehna“ den begehrten Siegerplatz. Auch die Folgeplätze in dieser Kategorie machten Hotels aus Ostdeutschland unter sich aus: Der „Robinson Club Fleesensee“ auf Platz 2 als Ort für hervorragend inszenierte Events, gefolgt vom „Hotel Döllnsee-Schorfheide“.

Eingeleitet wurde die vom Team des Flair Parkhotels Weiskirchen hervorragend vorbereitete Veranstaltung mit vier Fachvorträgen, für die hochkarätige Referenten gewonnen werden konnten. Dieser informative Teil wurde mit einem Referat des Geschäftsführenden Gesellschafters der Karlsberg Brauerei, Dr. Richard Weber eröffnet. Dr. Weber ist gleichzeitig Präsident des Deutschen Brauer Bundes und Präsident der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes. „Konsum war Gestern: Erlebnis als Mehrwert in Hotellerie und Gastronomie“ lautete sein Thema! Das Fazit seines Vortrages: Gästen von Hotellerie und Gastronomie geht es weniger um den reinen Konsum, sondern um „Erlebniskonsum“ und damit um den erlebnis-psychologischen Wunsch nach „Sich-verwöhnen-wollen“. Das gelte zunehmend auch für Tagungsgäste, so Dr. Weber.

Karin Spengemann, Consultant der Fleurop AG, Berlin, machte in ihrem Vortrag „Marketing mit Emotionen“ anhand von Beispielen deutlich, welche Rolle emotionale (Kunden-) Beziehungen spielen. Bernd Reutemann, Geschäftsführer der Gastkonsult GmbH und Chef des Hotels Bischofschloss in Markdorf (Baden-Württemberg) referierte zum Thema „Servicequalität – mehr als nur Dienstleistung“ und provozierte seine Zuhörer mit vielen „Tipps zur Kundenverblüffung“ – wie er es nennt. Mit diesen Tipps „zum sofortigen Verzehr“ verließen die Teilnehmer einen recht impulsiven Vortrag.

Zum Abschluss der Vortragsreihe gab Dr. Klaus Steinbach, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland (NOK) eine beeindruckende Darstellung für „körperliche und seelische Fitness durch Sport“. Der soeben aus dem olympischen Athen zurückgekehrte Chef der Weiskirchener Kurklinik untermauerte in seinem Referat anhand zahlreicher Fakten seine Kernaussage und zog zahlreiche Parallelen zu „Lernenden als Leistungssportlern“. Er zeigte Wege zu mehr körperlichem Wohlbefinden sowie erhöhter geistiger und seelischer Leistungsfähigkeit auf. Er betonte immer wieder eine nicht zu unterschätzende Binsenweisheit: Sport ist die Wunderwaffe gegen Bewegungsmangelkrankheiten und gab damit jenen Hoteliers Recht, die in ihre Tagungsangebote Offerten gegen Sitz-Stress und Lern-Ermüdungen eingebaut haben.

Das Team des Flair Park Hotels Weiskirchen um Direktor Peregrin Maier hatte sich auf diesen Abend hervorragend eingestellt und begeisterte die Gäste der Gala nicht nur mit einem phantastischen orientalischen Abend sondern auch mit effektiven Service und überzeugender Leistungsbereitschaft. Das Fazit der teilweise von weither angereisten Tagungshoteliers lautete übereinstimmend: „Die Reise ins saarländische Weiskirchen hat sich gelohnt.“ Die Veranstaltung wurde von etwa 20 Firmen der Zulieferindustrie unterstützt, unter anderem von Nestlé Schöller, Melitta, Fleurop und JAB Josef Anstoetz.

Der jährlich stattfindende Wettbewerb begleitet das Anfang 2004 als dritte Ausgabe erschienene Buch „Die besten Tagungshotels in Deutschland“. Das Autorenteam (Gert E.Boness, Manuel Hildebrand, Thomas Kühn und Norbert Völkner sowie Daniela Furkel, Uta Janzen und Katrin Nauber-Happel) beschreibt und bewertet darin mehr als 230 deutsche und europäische Tagungshotels. Diese Häuser können für sich in Anspruch nehmen, zu den besten der Branche zu gehören. Das Buch erscheint jedes Jahr jeweils im zweiten Quartal und kostet 24,95 Euro (ISBN 3-937249-02-8).



„Die besten Tagungshotels in Deutschland" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Haufe Fachmedia GmbH & Co. KG – ein Mitglied der HAUFE-Mediengruppe - und der re I pe I con PR- und Medien-Konzeptionen, Würzburg.

Ihr Ansprechpartner:
„Die besten Tagungshotels in Deutschland“
Christine Scharf
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Untere Ringstraße 48, 97267 Himmelstadt

Telefon 09364 / 815 79 50
Telefax 09364 / 815 79 55
Internet: www.toptagungshotels.de
E-Mail: pr@toptagungshotels.de