News

Hotel TV in Europa: der Trend zu Flachbildschirmen

12.02.2008

Der Hotel TV Markt in Kernländern Westeuropas wurde von IC Consulting genauer unter die Lupe genommen und entpuppte sich als wahrlich viel versprechender Markt. Mit 500.000 verkauften Hotel TVs im Jahr 2007 entspricht dieser Markt einem Wert von knapp 300 Millionen Euro.


Während Flachbildschirme (LCD und Plasma) in privaten Wohnzimmern längst Einzug gehalten haben, folgen nun auch Hoteliers mit einer endgültigen Verabschiedung von den alten Röhrenfernsehern (CRT). Standen im Jahr 2007 in durchschnittlich 9,9% aller Hotelzimmer der genannten Erhebungsmärkte LCD Bildschirme, so wird für 2008 bereits ein Anstieg auf knapp 20% erwartet. Bis zum Jahr 2011 wurde eine Ausstattungsrate von bereits über 50% prognostiziert.

Im Durchschnitt wechseln Hotels alle 8,2 Jahre ihre Fernsehgeräte aus. Hier liegt die LCD Technologie klar in Führung. Bereits jeder 2. im Jahr 2007 ausgewechselte Hotelfernseher wurde durch einen LCD Fernseher ersetzt. Zu den nun vergünstigten CRT "Auslaufmodellen" griffen vor allem Hoteliers der 1-3 Stern Klasse. Doch dieser Anteil wird bereits 2008 von 44,9% auf unter 20% stark fallen, denn auch die LCD Preise sind in den letzten Jahren stark gesunken und damit keine Hürde mehr, um auf die neue Technologie umzusteigen. Marginalst hält sich der Kauf von Plasma Fernsehern, da diese Bildschirme hauptsächlich in Lobbies, Suiten und Konferenzräumen zum Einsatz kommen.

Neben dem Trend zu Flachbildschirmen zeichnet sich weiterhin eine starke Tendenz zu größeren Bildschirmen ab. Die Größen 26-29 Zoll repräsentierten immerhin ein Viertel des Gesamtmarktes 2007. Aus Platzgründen sind dennoch 22" Fernseher die am stärksten nachgefragte Größe am Hotel TV Markt. Zu kleineren Geräten griffen zum Beispiel Hotels, welche die alten TVs in so genannten Kabinetts eingebaut hatten.

Über 45% des gesamten Hotel TV Marktes läuft über Hotel TV Provider. Der Marktführer betreut an die 600.000 Hotelzimmer. Außerdem sind Hotel TV Provider die wichtigsten Partner für Interaktives Fernsehen, welches weiterhin an Bedeutung gewinnen wird. "Immer mehr Hotelketten tendieren dazu, die Besonderheiten des Interaktiven Fernsehens zu nutzen. Sei es die Hotelrechnung via TV zu bezahlen, das Hotelangebot zu studieren oder die Filmauswahl auf den persönlichen Geschmack abzustimmen", meint die Studienautorin Katharina Schneider. 2007 belief sich der Anteil Interaktiver Fernseher auf 29,4%. Für die kommenden Jahre wird ein moderater Anstieg auf über 30 % prognostiziert.

Quelle:

URL: www.interconnectionconsulting.com

URL: www.lifepr.de