News

Neues CampusHotel: Jetzt kommt der Feinschliff

02.02.2009

Die Eröffnung naht und auf der Baustelle wuselt es: Jetzt geht es um den Feinschliff. Die zukünftigen, internationalen Hotel- und Tagungsgäste des Seminaris CampusHotel Berlin in der Dahlemer Takustraße 39 müssen sich keine Sorgen um ihr leibliches Wohl und um die Sicherheit ihrer Wertsachen auf dem Hotelzimmer machen. Denn in den letzten Tagen wurden unter tausenden von Einrichtungsgegenständen auch 186 Minibars und genauso viele Zimmersafes angeliefert.


Das gesamte Preopening-Team des neuen Hotels und Wissenschaftskonferenzzentrums war im Einsatz, um die Safes und Minibars auf die einzelnen Zimmer zu verteilen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie Haustechniker und Hausdame, Küchenchef und Direktor. Jetzt werden die Geräte nach und nach eingebaut und angeschlossen. „Damit sind wir der Eröffnung wieder ein Stückchen näher gekommen!“, freut sich Direktor Oliver Heldt. Die ersten der insgesamt 186 First-Class-Zimmer sind ihm bereits übergeben worden, die anderen folgen Schritt für Schritt. Heldt: „Am 16. März werden wir den Geschäftsbetrieb aufnehmen. An diesem Tag begrüßen wir unseren ersten Gast, und auch die ersten Seminare finden dann schon statt. Das Reservierungsbuch füllt sich fantastisch!“

Das von Stararchitekt Helmut Jahn entworfene Seminaris CampusHotel Berlin wird über 186 Zimmer und 372 Betten verfügen. Alle Zimmer und Suiten sind klimatisiert und ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, TV, einem hellen, großzügigen Schreibtischarbeitsplatz, Telefon mit Anrufbeantworter – und natürlich mit Minibar und Zimmersafe. Es gibt behinderten- und allergikergerechte Zimmer sowie Suiten mit Kitchenette, die einen längeren Aufenthalt gewährleisten. Über gesicherte Datenzugänge und W-LAN wird man online gehen können. Ebenso steht eine große Tiefgarage mit über 140 Einstellplätzen bereit.

Dazu wird es ein modernes Restaurant mit 160 Plätzen geben, in dem natürlich auch die Berlinerinnen und Berliner gut essen können, einen Faculty-Club Bar & Lounge und eine Terrasse im großen Innenhof. Hinzu kommen High-Tech-Veranstaltungsräume für 25 bis 700 Personen.

Im Wissenschaftskonferenzzentrum „The Dahlem Cube“ befindet sich der Plenar- und Bankettsaal „Domus Variabilis“, dessen mehr als 700 Quadratmeter unterteilbar sind in fünf Räume mit viel Tageslicht. Es gibt weiterhin 13 tageslichtdurchflutete und verdunkelbare Seminar-, Tagungs- und Konferenzräume sowie zwei speziell eingerichtete Boardrooms. Ein Businesscenter mit Rezeption, Ausstellungsflächen bis zu 1.000 Quadratmetern sowie ein Pausenbereich runden das Raumprogramm ab. Und das alles ist ausgestattet mit modernster Kommunikations- und Medientechnik und komplettem Tagungsequipment. Alle Veranstaltungen werden von einem professionellen Serviceteam betreut.

Mehr Infos unter

URL: www.seminaris.de