News

Schreibpult "LimbicColor® Pulpitum" eröffnet neue Dimensionen

23.06.2006

Inspiriert durch das mittelalterliche "Pulpitum" an dem im Stehen Schriftstücke verfasst wurden, entwickelte das IBW Ingenieurbüro Peter Wendt einen multifunktionalen Schreibpult.


Das Büromöbel ist durch die Mönche im Mittelalter inspiriert, die ihre Schriftstücke am „Pulpitum“ im Stehen verfassten, weil es den Geist wachhielt. Dass es sich hierbei nicht um eine Mär handelt, ist durch moderne Forschungen bestätigt. So konnte nachgewiesen werden, dass die Beschäftigten an Arbeitsplätzen mit zusätzlichen Stehpulten bis zu 30 Prozent weniger sitzen, was nicht nur Leistungsabfall und Konzentrationsschwäche vermindert, sondern sich auch positiv auf das körperliche Wohlbefinden und das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Der freie Wechsel zwischen Sitzen und Stehen macht die erstaunliche Wirkung möglich: „Die geistige Leistungsfähigkeit und der kreative Aktionsradius des arbeitenden Menschen erweitern sich beträchtlich, denn geistige und körperliche Beweglichkeit bedingen sich wechselseitig.“

Das LimbicColor® Pulpitum trägt den Spektralfarbenkreis auf der Arbeitsplatte. Diese ist unterteilt in eine plane Ablagefläche sowie eine Arbeitsfläche mit einem Neigungswinkel von ca. 5 Grad. Eine rundliche konkave Einbuchtung lädt zum Arbeiten ein und gibt zugleich den Zugriff auf eine zweite, kleinere Tischplatte frei, die als drehbare Ablagefläche konzipiert ist. Mitgeliefert werden können Ablagekörbe in den Farben der vier Arbeitsbereiche Handeln (rot), Abarbeiten (blau), Fördern/Lernen (grün) und Planen (gelb).

Der Mittelfuß besteht aus drei Säulen die zu einer Einheit zusammengefasst und auf einer Stahlplatte montiert sind. Farblich verweisen sie auf die drei limbischen Instruktionen Stimulanz (gelb), Dominanz (rot) und Balance (blau). Elektrischer bzw. elektronischer Anschluss ist vorgesehen.

Höhe und Umfang des LC-Pulpitum werden nach Wunsch oder individuell nach Körpermaß gefertigt.

Weitere Informationen unter:

URL: www.limbiccolor.com/limbiccolor/showNewsDetail.do?newsId=36