Abb.
Atrium Hotel Mainz

Versuchungen sollte man nachgeben...

Schon der Hotelier Conrad Hilton wusste, dass der Gast am liebsten in ein Hotel geht, um etwas zu finden, was er zu Hause nicht hat. Denn Unverwechselbares und feinsinnige Aufmerksamkeiten geben einem Hotelbesuch erst das „gewisse Etwas“. Das Atrium in Mainz ist ein solcher Ort mit Verführungskraft – als größtes inhabergeführtes Privathotel in Rheinland Pfalz pflegt es ein Gastlichkeits-Credo frei nach Oscar Wilde: „Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, ob sie wiederkommen.“ Der Aufenthalt hat Design-Atmosphäre: Eine eigens erdachte Farb- und Formensprache, handgefertigte Schreinerarbeiten und kunstvolle Accessoires ergeben eine besondere Signatur. Der Hotelstandort ist an der Stadtgrenze, dort wo Mainz in die Kulturlandschaft Rheinhessens übergeht. Über die Jahre hat das Anwesen stetige Erweiterungen erfahren und sich zu einem Tagungsdomizil mit viel Aktionsfläche und luftigen, lichtdurchlässigen Räumlichkeiten entwickelt – hinzu kommen große Gartenanlagen, die mit der Architektur eine vorteilhafte Symbiose eingehen. Im „Atrium Conference Center“ (2.000 m²) gibt es fünf gesonderte Tagungsareale unterschiedlicher Größe – sie verfügen sämtlich über eigene, anfahrbare Außeneingänge und sind so angelegt, dass von nirgendwoher eine Zündschnur an die Ungestörtheit der jeweiligen Abläufe gelegt wird. Zum Pausieren laden mehrere eindrucksvoll raumgreifende und lichte Foyers ein – überall besteht Anschluss an Gartenbereiche, die Lust wecken, nach draußen zu ziehen. Neu: Für Hybridveranstaltungen wurde ein komplett eingerichtetes Live-Streaming-Studio (125 m²) mit Bühne und 98-Zoll-Bildschirm eingerichtet, das durch einen Raum gleicher Größe erweitert werden kann – hier stehen Profis (Kamerapersonal, Bild-, Ton- und Lichttechniker) den Veranstaltern zur Seite. Das begleitende Gastronomie-Konzept bietet eine ungewöhnlich auswahlstarke Vielfalt: Das Restaurant „GenussWerkstatt“, in dem Nachhaltigkeit und kreative Regionalität den kulinarischen Akzent setzen, wird ergänzt durch das Restaurant „Adagio“ sowie ein Grillhaus mit Sonnensegel und Designmöbeln – last, not least gibt es die beiden Buffet-Restaurants „Allegro“ und „Cucina“ mit Live-Cooking-Station.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Ein Privathotel für Freunde durchdachten Raumdesigns: Formen, Farben und Materialien verraten individuellen Schönheitssinn und hohe Ansprüche an Details. Die Aufenthaltsqualität kann sich mit Fünf-Sterne-Häusern messen.

Auch die Tagungsräumlichkeiten beeindrucken mit visueller Stärke und einladendem Ausdruck. Insgesamt fünf eigenständige und klimatisierte Tagungsbereiche erlauben perfekt ausgestattete Versammlungen vom kleinen Kreis bis zum Kongress. Unmittelbar angebundene Gartenanlagen lassen durchatmen.

Norbert Völkner

Atrium Hotel Mainz
Flugplatzstraße 44
55126 Mainz

phone +49 6131 4910
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
100
Parlamentarisch
250
Reihenbestuhlung
400
Tagungsräume
22
Ausstellungsfläche
2000 qm
Zimmer
148
Doppelzimmer
36
Einzelzimmer
31
Juniorsuiten
52
Appartments
29
Besonders geeignet für
Seminar, Konferenz, Event
583 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.

Impressum zum Hotel

Für die Verwendung der Bilder haben die jeweiligen Hotels die Nutzungsrechte für dieses Portal eingeräumt und sind dafür verantwortlich.