Abb.
Gut Gremmelin

Autorenmeinung

Schon das Ankommen in Gremmelin ist schön: Das im weiten Parkgrün schmuck verankerte Gutshaus strahlt Ruhe und Balance aus – ein verträumter See und ausladende Kronen uralter Bäume stellen das innere Zeitgefühl auf Slowmotion. Errichtet wurde das Gutshaus um 1800 – jetzt ist es einfühlsam restauriert und erscheint wie einst als romantischer Mittelpunkt der Anlage. Der Name „Gremmelin“ leitet sich vom slawischen Wort „Kreml“ ab. Damit war ursprünglich eine Ritterburg gemeint, die Schutz gibt. Jetzt ist daraus ein flott und farbenfroh designtes Hotel geworden – und wieder kommen Leute hierher, um einen Rückzugsort zu finden. Vor allem Führungskräfte nutzen die hiesigen Ressourcen für die abgeschirmte Ausarbeitung strategischer Entwicklungsschritte, zur Persönlichkeitsentwicklung und zum Teambuilding. Im Gutshaus erleben Gäste durchwegs ein entspanntes Ambiente, das ästhetischen Sinn offenbart – moderne Gemälde und Skulpturen bilden dabei einen durchgängigen Wesenszug, auch in den einladend gestalteten Tagungsräumen. Diese sind luftig hoch und tageslichtverwöhnt, teils mit angeschlossener Dachterrasse, teils mit Seeblick. Bei Bedarf kann das Hotel auch zum aktiven Seminar-Begleiter werden. Denn vor Ort gibt es nicht nur perfekte Tagungsräume, sondern auch fachliche Beratung und Impulse für die prozessorientierte Weiterbildung. Wer beispielsweise einen Lotsen durch schwierige Entwicklungsprozesse oder eine Trainingskonzeption zur Überwindung von Team-Störungen sucht, wird hier fündig. Für derartige Situationen werden individuelle Lern-Settings erarbeitet, die auf dem Erfahrungsschatz eines vielschichtigen Trainernetzwerks beruhen. Der „Weg zum Ziel“ findet sich dann unter anderem mit Hilfe eines reichhaltigen Übungs- und Betätigungsangebotes in der 18 Hektar großen Outdoorarena des Gutes. Hungrigen Momenten zwischendurch wird mit einer ideen- und abwechslungsreichen Pausenverpflegung begegnet – und bei großem Hunger sorgen im Restaurant „Landlieb“ die modernen Kreationen einer feinen Landküche für eine „lächelnde Sonne im Magen“. Beispielsweise mit einem Rote-Bete-Maisgrieß-Steak in einer Weißwein-Orangen-Sauce oder mit frischem Dorsch im Brickteig mit Gartenkräutern.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Ein Klausur-Ort für die Sinne inmitten einer romantischen Gutsanlage mit großem Park und eigenem See. Das entspannte Privatambiente und flottes Design erzeugen einen lebendigen Rückzugsort für Denkarbeiten und Entwicklungsprozesse.

Individuelle Lern-Settings und viele Erlebnis-Bausteine widmen sich dem "emotionalen Lernen". Dazu wird professionelle Trainingskompetenz bei Team- und Persönlichkeitsentwicklung geboten - seminarbegleitend und als Gesamtkonzeption.

Norbert Völkner

Gut Gremmelin
Am Hofsee 33
18279 Gremmelin

phone +49 384 525110
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
36
Parlamentarisch
55
Reihenbestuhlung
60
Tagungsräume
7
Ausstellungsfläche
80 qm
Zimmer
51
Doppelzimmer
45
Häuschen im Park
1
Juniorsuiten
5
Besonders geeignet für
Seminar, Klausur, Event, Kreativprozesse
4574 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.