Abb.
Hotel Altes Zollhaus

So weit das Auge reicht

Nicht ins Schwärmen zu geraten ist angesichts dieses Blicks eine positive Unmöglichkeit: Bis zum Horizont schaut man „so weit das Auge reicht“ über das weite Wesertal, auf die Stadt Rinteln und die gestaffelten Höhenzüge des Lippischen Berglandes. Es ist ein Panorama, bei dem das Beiwort „grandios“ nicht vom gewerbsmäßigen PR-Sinn für Übertreibungen herrührt. Fensterfronten, die vom Boden bis zur Decke reichen, verwandeln den fernsichtigen Talblick insbesondere im größten Tagungssaal (169 m²) in eine prägende Begleitkulisse, nicht nur bei Konferenzen, Workshops und Präsentationen, sondern erprobtermaßen auch bei Barcamps und World-Cafés – wenn das Wetter mitspielt, werden die vorgelagerte Terrasse und die angrenzende Wiese mit Kirschbäumen gerne als Outdoor-Gruppenarbeits- oder -Coachingzonen in die Veranstaltungen einbezogen. Das Hotel Altes Zollhaus verdankt seinen hochgelegenen Logenplatz der Historie: Einst stand hier eine Zollstation, die den Grenzverkehr zwischen den alten Ländern Schaumburg-Lippe und Westfalen kontrollierte. Über zweihundert Jahre später ist daraus ein ruhig situiertes Vier-Sterne-Domizil mit Landhotel- Chic und liebevoller Einrichtung geworden, die qualitätvolles Design mit Historik-Anklängen kombiniert. Mit seinem Standort im südlichen Niedersachsen liegt das Hotel einerseits noch deutschlandzentral, andererseits in kurzer Reichweite zur Autobahn A 2. Drinnen verfügen die teils klimatisierten Tagungsräume über professionelle Licht- und Medientechnik – zudem sorgt ein modernes Mesh-WLAN-Netz dafür, dass im ganzen Haus immer die beste Verbindung hergestellt wird. Zu den Hauptmahlzeiten lassen sich die Teilnehmer im Panorama-Bistro oder im nostalgischen Restaurant nieder. Als ältester Hotelteil weist Letzteres ein rustikal-gemütliches Ambiente mit Kamin, jahrhundertealtem Mauerwerk und handgedrechselten Holzpfeilern auf. Die Küche fährt dazu einen Frischekurs, beispielsweise mit beliebten Speiseklassikern, die neu interpretiert werden. Lukullisch wird generell viel Wert auf „Handgemachtes“ gelegt: So gibt es zum Frühstück leckere hausgebackene Brote, wie etwa Focaccia oder Kümmelroggenbrot, und nachmittags feinen Kuchen aus der eigenen Patisserie.

Norbert Völkner

Fazit des Fachautors

Ein charmantes Privathotel mit besonders klausurfreundlichem Umfeld und Panoramalage zum Wesertal – reizvolle Fernsicht-Terrassen und eine Wiese ermöglichen ungestörte Outdoor-Gruppenarbeiten.

Viele Details tragen zu einer stimmungsvollen Aufenthaltsqualität bei: Gäste wohnen in Zimmern mit romantisch-eleganter Signatur und ansprechenden Bädern – im Kaminrestaurant mit originalgetreuem Historik-Interieur wird eine bodenständige und modern interpretierte Frischeküche gepflegt.

Norbert Völkner

Hotel Altes Zollhaus
Hauptstraße 5
31737 Rinteln

phone +49 5751 97180
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
50
Parlamentarisch
80
Reihenbestuhlung
150
Tagungsräume
3
Ausstellungsfläche
20 qm
Zimmer
21
Doppelzimmer
13
Einzelzimmer
6
Juniorsuite
1
Suite
1
Besonders geeignet für
Seminar, Konferenz, Klausur
195 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.