Sammelanfrage starten
Abb.
Mintrops Stadt Hotel Margarethenhöhe

Industriekultur, frisch interpretiert

Die Hoteliersfamilie Mintrop betreibt mit dem „Land Hotel“, dem „Concierge-Hotel“ an der Messe und dem „Stadt Hotel Margarethenhöhe“ drei Häuser in Essen, und jedes hat seinen eigenen Charakter. Das „Stadt Hotel“ ist buchstäblich das erste Haus am (Markt-)Platze der historischen Gartenstadt, die Margarethe Krupp einst aus Anlass der Heirat ihrer Tochter Bertha erbauen ließ, um „Kruppianern“ günstiges Wohnen zu ermöglichen. Heute gehört die denkmalgeschützte Margarethenhöhe mit ihren begrünten Laubenganghäusern um den historischen Marktplatz zur „Route der Industriekultur“ und ist eine begehrte Wohngegend. Im Hotel gehen Historie und Moderne eine kühne Verbindung ein. Außergewöhnliche Dekorationen wie „rostiger Stahl“ greifen die Industriegeschichte auf und werden von kräftigen Farben und moderner Kunst frech kontrastiert. Großformatige Schwarz-Weiß-Fotos der Arbeitswelt von damals und moderne Designersessel von heute im lichtdurchfluteten Atrium verbinden die Zeiten. Die beiden größten Tagungsräume, „Markt“ und „Leben“, sind zum Saal „Marktleben“ kombinierbar und bieten maximal 100 Personen Platz. Beide Räume haben Zugang zum zur Marktseite gelegenen Balkon, die hohen Rundbogenfenster lassen viel Licht herein. Modernste Technik sowie durchdachte Beleuchtung mit Hingucker-Effekt machen den Charme der Räume aus. Beliebt ist auch der Raum „Waschkaue“ mit eigenem Pausenbereich und einer witzigen Garderobe aus kauentypischen Drahtkörben zum Hochziehen. Vertrauliche Besprechungen, besondere Bankettveranstaltungen und Meetings in kleinerer Runde finden häufig im original erhaltenen „Margarethe-Krupp-Zimmer“ statt. Knarrende Dielen, holzvertäfelte Wände und Decke, eine Vitrine mit historischem Porzellan und die schwere Tischtafel atmen den Geist vergangener Größe und erinnern an die im Porträt über dem Ganzen wachende Unternehmer-Gattin. Die Gästezimmer sind in verschiedenen Stilrichtungen individuell, schick und gemütlich eingerichtet. Die Küche ist stets frisch und bezieht viele Produkte aus eigenem Bio-Landbau. Direkt nebenan liegt die eigene professionelle Kochschule, in der sowohl Teamkochen als auch Küchenpartys stattfinden: „Cook mal“ – es lohnt sich!

Katrin Nauber-Happel

Fazit des Fachautors

Das Hotel ist Mittelpunkt der historischen Gartenstadt „Margarethenhöhe“ und Teil der „Route Industriekultur“. Die Identifikation des Hauses mit seiner Geschichte bringt ein interessantes Ambiente aus moderner Tagungskultur und Historie hervor.

Die Lage des Hotels ist ruhig und beschaulich, die Erreichbarkeit sehr gut.

Die Gäste schätzen den aufmerksamen Service und die frische, schmackhafte Marktküche. Hochmoderne Kochschule im Haus.

Mintrops Stadt Hotel Margarethenhöhe
Steile Straße 46
45149 Essen

phone +49 201 4386-0
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
45
Parlamentarisch
80
Reihenbestuhlung
100
Tagungsräume
8
Ausstellungsfläche
60 qm
Zimmer
42
Doppelzimmer
33
Suite
1
Appartements
2
Juniorsuiten
6
Besonders geeignet für
Seminar, Konferenz, Klausur, Event, Kreativprozesse
614 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.

Impressum zum Hotel

Für die Verwendung der Bilder haben die jeweiligen Hotels die Nutzungsrechte für dieses Portal eingeräumt und sind dafür verantwortlich.