Abb.
Schloss Hohenkammer
News

Florian Vogel bekommt vom Gault & Millau 15 Punkte

Florian Vogel, Küchenchef im Camers Schlossrestaurant im Schloss Hohenkammer, hat es mit seinem Können und Talent möglich gemacht: Die Tester vom Gault & Millau haben ihn aus dem Stand mit hervorragenden 15 Punkten belohnt. Die Hotel- und Restaurantkritiker waren vor allem von seinem Poltinger Lamm serviert in einem Tofuburger begeistert. Seine „inspirierte Küche“ wurde von der Jury besonders gelobt.

Abb. Schloss Hohenkammer


Seit mehr als anderthalb Jahren kocht Florian Vogel bereits mit großem Erfolg im „Camers“. Der 35-jährige Wilhelmshavener hat sich mittlerweile gut im Schloss Hohenkammer eingelebt. Florian Vogel: „Mit meiner Küche möchte ich die entdeckungsfreudige Jugend, sowie den traditionellen Gourmet ansprechen - mit dem Ziel, die Gäste glücklich und zufrieden zu wissen. Dass ich aus dem Stand heraus mit 15 Punkten vom Gault & Millau bewertet worden bin, macht mich glücklich und stolz und bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“

Florian Vogel schickt seine Gäste mit filigranen, technisch aufwendigen und geschmacklich ausgereiften kleinen "Kunstwerken" auf eine kulinarische Reise und bietet hohe Küche, kreativ und überra-schend – im feinen Wechselspiel zum Ambiente.

Frisch, saisongemäß und qualitativ auf höchstem Niveau ist der Anspruch vom Küchenchef an die verwendeten Produkte. Was aber nicht bedeutet, dass ausschließlich Edelprodukte verwendet werden. Nach wie vor ist das Ziel, möglichst viele Produkte aus der eigenen Bio-Landwirtschaft vom Gut Eichethof zu verwenden. Hier werden fast die gesamten Lebensmittel nach Naturlandrichtlinien „hergestellt“, denn die Philosophie von Schloss Hohenkammer, zu dem das Gut Eichethof gehört, steht ganz klar im Fokus der Ökologie, Autonomie, Nachhaltigkeit und im Streben nach hoher Qualität. Auf rund 300 Hektar Fläche (dazu kommen noch 500 Hektar Forstfläche) werden verschiedene Feldfrüchte, Kräuter und Obst angebaut. Und auch das Fleisch von Rindern, Schweinen, Hühnern und Wild kommt vom Eichethof bzw. aus den drei angeschlossenen Jagdrevieren.

Das Schlossrestaurant „Camers“ hat ein wunderbares Ambiente: Über die Zugbrücke geht es quer über den imponierenden Schlosshof, geradewegs in den wunderschönen Gewölberaum des „Camers“. Das historische Wasserschloss aus dem 17. Jahrhundert bildet den perfekten Rahmen für eine festliche Kulisse.

Die Freude über die hervorragende Bewertung vom Gault & Millau ist groß beim gesamten Team. Martin Kirsch, Geschäftsführer von Schloss Hohenkammer: „Gerade erst durften wir uns über die Goldmedaille von Sandra Hofer als beste Jungköchin Deutschlands freuen (sie wurde unter der Leitung von Florian Vogel im „Camers Schlossrestaurant“ ausgebildet) und nun die fantastische Bewertung für Florian Vogel im Gault& Millau. Wir sind sehr stolz.“

Bayern hat aus Sicht des «Gault&Millau» nach wie vor die meisten Spitzenköche. Von den 36 herausragenden Köchen, die 18 bis 19,5 Punkte im Restaurantführer bekommen, stehen sieben im Freistaat am Herd - mehr als in jedem anderen Bundesland. Hohenkammer liegt im Dreieck genau zwischen den Landkreisen Freising, Dachau und Pfaffenhofen an der Ilm. Mit den 15 Punkten ist das „Camers“ damit das am besten bewertete Restaurant im kulinarischen Dreieck nördlich von München.

Auf den weiteren Plätzen folgen Rheinland-Pfalz (sechs Köche der Spitzengruppe) und fünf in Berlin.

URL: www.schlosshohenkammer.de

Schloss Hohenkammer
Schlossstraße 20
85411 Hohenkammer

phone +49 8137 9340
mail Email
language Homepage

zur Tagungsanfrage hinzufügen add_circle Tagungsanfrage entfernen remove_circle_outline Hotel bewerten
Hoteldaten
Max. Tagungskapazität (Personen)
U-Form
50
Parlamentarisch
130
Reihenbestuhlung
180
Tagungsräume
30
Ausstellungsfläche
1000 qm
Zimmer
168
Doppelzimmer
58
Einzelzimmer
110
Besonders geeignet für
Seminar, Konferenz, Klausur, Event, Kreativprozesse
2962 Seiten dieses Hotels wurden in den vergangenen 30 Tagen auf diesem Portal aufgerufen.